Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//studium/studienangebot/master/technisches-produktionsmanagement/
Datum: 21.09.2017, 00:58Uhr

Technisches Produktionsmanagement

Generalisten für die gesamte Prozesskette im Unternehmen

Um globale Produktionsnetzwerke zu managen oder ein leistungsstarkes Servicemanagement zu gewährleisten, muss sowohl technisch als auch betriebswirtschaftlich gedacht und gehandelt werden. Der Masterstudiengang Produktionsmanagement an der HRW bildet Generalisten, vor allem gute Technologen, aus um Produkte für die Märkte der Zukunft wirtschaftlich und nachhaltig zu fertigen. Der Masterstudiengang verbindet Inhalte aus Maschinenbau und industrieller Fertigungstechnik mit betriebswirtschaftlichen Aspekten. Kenntnisse in Produktionsplanung und Projektmanagement, internationaler Produktionsorganisation sowie des Vertriebs werden vermittelt. 

Kontakt

Prof. Dr.-Ing. Joachim Friedhoff
Prodekan Fachbereich 3, Institutsleiter Maschinenbau, Technisches Produktionsmanagement

Institut Maschinenbau
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 04 Raum 02.169

Telefon: +49 208 88254-758
Fax: +49 208 88254-784

joachim.friedhoff hs-ruhrwest "«@&.de

Sprechzeiten:
Sprechstunden können per Moodle reserviert werden

Studienberatung


Telefon: +49 208 882 54 -329 / -328 / -227 /-217
Fax: +49 208 882 54-219

studienberatung hs-ruhrwest "«@&.de

Auf einen Blick

Akademischer GradMaster of Science (M. Sc.)
AkkreditierungDer Studiengang ist akkreditiert!
Studienbeginnjeweils zum Sommer- und Wintersemester
StudienortCampus Mülheim an der Ruhr
Regelstudienzeit3 Semester
Fachbereich 3Institut Maschinenbau
Studienvoraussetzungen

Abschluss eines mindestens siebensemestrigen berufsqualifizierenden Studiums in einem ingenieurwissenschaftlichen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studiengang. Dabei müssen mindestens 210 Credits und davon mindestens 105 Credits aus Modulen mit zumindest überwiegend maschinenbaulichen, mit dem Maschinenbau verwandten ingenieur- oder betriebswissenschaftlichen Inhalten mit maschinenbaunahem Bezug erworben worden sein.

Da der Masterstudiengang 90 Credits umfassen wird, können Bachelorabsolventinnen und -absolventen, die weniger als 210 Credtis vorweisen, definierte Module (learning agreements) nachholen. Damit ist sichergestellt, dass nach Abschluss des Masterstudiengangs 300 Credits erreicht sind.

Zulassungsbeschränkungja
Die Einschreibung für das WiSe 2017/2018 ist abgeschlossen!

Was erwartet mich?

  • Praxisnahe Ausbildung
  • Vertiefung von Englischkenntnissen
  • Präsentations- und Verhandlungskenntnisse

Das Profil des Studiengangs Produktionsmanagement an der Hochschule Ruhr West wird von maschinenbaulich-fertigungstechnischen Fragestellungen rund um alle Phasen der Produktion geprägt.  Die Erfassung, Steuerung und Planung branchenunabhängiger Produktionsabläufe erfordert nicht nur solide ingenieurwissenschaftliche Kenntnisse und Fähigkeiten sondern auch die Verknüpfung mit betriebswirtschaftlichen Fragestellungen für die Produktionsplanung und dem Projektmanagement.

Darüber hinaus stellt die Globalisierung neue Anforderungen an einzelne Prozessphasen in der Fertigung und verstärkt Arbeitsteilungseffekte (wer fertigt was, wann und wo), denen im Rahmen des Studiengangs durch das interdisziplinäre Profil in der  Ausgestaltung der zu belegenden Module begegnet wird und so den Bereich der internationalen Produktionsorganisation stärkt.

Die Absolventen werden nach dem Studienabschluss ein Unternehmen als System verstehen und ein Unternehmen im gesamtwirtschaftlichen Kontext sehen können. Schwerpunkte sind Produktionstechnik und Service/Instandhaltung.

Studieninhalte

  • Ingenieurmathematik
  • Unternehmenssteuerung
  • Rechnungswesen

Der Masterstudiengang ist als Vollzeitstudium mit drei Semestern angelegt. In den Pflichtmodulen geht es um „Werkzeugmaschinen“, „Betriebswirtschaftliche Grundlagen im Produktionsmanagement", um „Fabrikbetriebsorganisation“, „Projekt-/Prozessmanagement“ und „Supply Chain und Lean Manufacturing“. Ein Schnittstellenmodul ist im Pflichtmodul IT-Systeme verankert, das z.B. Themen wie Cloud-Computing behandelt. Im ersten Semester ist ein Studienschwerpunkt zu wählen. Angeboten werden der Schwerpunkt Produktionstechnik und der Schwerpunkt Service/Instandhaltung. Mit der Wahl des Schwerpunktes ergeben sich die Bedingungen zur Belegung der drei Wahpflichtmodule. Es muss mindestens ein Wahlpflichtmodul aus jedem Bereich (Betriebswirtschaftslehre/Organisation bzw. Technik) des jeweiligen Schwerpunktes gewählt werden.

Der Studiengang sieht sechs einheitliche Pflichtmodule und drei Wahlpflichtmodule (eins im ersten und zwei im zweiten Fachsemester) vor. Anschließend folgen eine Forschungsarbeit sowie eine Masterarbeit mit Kolloquium.


Das sollten Sie kennen:

Masterprüfungsordnung

Modulhandbuch

Studienverlaufsplan

Flyer