Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//forschung/forschungsschwerpunkte/beruehrungslose-oder-minimal-invasive-methoden/
Datum: 27.06.2017, 09:03Uhr

Forschungsschwerpunkte

Berührungslose oder minimal-invasive Methoden

Eingriffe oder Untersuchungen am Patienten mit möglichst wenigen Beeinträchtigungen durchzuführen, wird in der Medizin zunehmend wichtiger. Methoden zur Verhinderung zusätzlicher Belastungen werden als „minimal-invasiv“ bezeichnet. Ähnliche Anforderungen bestehen in der Industrie. In schwieriger Prozessumgebung sollen oftmals Informationen über wertvolle Güter gewonnen oder gezielte Wirkungen in die Güter eingebracht werden. Aus verschiedenen Gründen (z.B. hohe Temperatur, schnelle Bewegung, empfindliche Oberflächen) kann das Objekt nicht „angefasst“ werden. Stattdessen kommen für solche Messungen oder Einwirkungen „berührungslose Methoden“ wie z.B. Laser- oder Röntgenstrahlen, Magnetfelder, Hochfrequenzfelder, Ultraschall oder auch Gasströmungen in Betracht. Der Forschungsschwerpunkt Berührungslose oder minimal-invasive Methoden erarbeitet solche Techniken.

Koordinator ist Prof. Dr. Dirk Rüter vom Institut für Mess- und Sensortechnik.

Fachbereich 4: Institut Mess- und Sensortechnik