Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Never Stop Growing Slogan
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//forschung/forschungsschwerpunkte/klimaschutz/
Datum: 29.09.2022, 13:08Uhr

Gesellschaft und Wirtschaft erfolgreich nachhaltig und klimaneutral gestalten

An den Arbeiten im Forschungsschwerpunkt Klimaschutz beteiligen sich alle Forschenden des Institutes Energiesysteme und Energiewirtschaft.

Um den Transformationsprozess zu einem defossilisierten Energiesystem und einer nachhaltigen klimaneutralen Wirtschaft und Gesellschaft erfolgreich zu gestalten, bedarf es verschiedenster disziplinärer, inter- und transdisziplinärer Lösungsansätze.

Ziel des Forschungsschwerpunkts „Klimaschutz“ des Instituts ist es, folgende zentrale Fragestellungen zu beantworten:

  • Wie lässt sich der Ausbau der Erneuerbaren Energien forcieren?
  • Wie können industrielle Prozesse, die abhängig von fossilen Kohlenstoffträgern sind, weiter betrieben werden und gleichzeitig einen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
  • Welche Alternativen haben chemische Energienutzer, die mit Wasserstoff ihre Verfahren nicht antreiben können.
  • Wie können kostengünstige defossilisierte Brenn- und Kraftstoff hergestellt werden.
  • Welche Anpassungen an den Energienetzen sind notwendig, um den veränderten Transport- und Verteilaufgaben gewachsen zu sein.
  • Mit welchen Inhalten der Bildung (Aus- u. Weiterbildung, allg. bis zur beruflichen Qualifikation) wird ein möglichst breites Publikum spezifisch?
  • Welchen Beitrag können Strategien der (digitalen) zirkulären Wertschöpfung zum Erreichen der Klimaschutzziele leisten?
  • Wie können die Transformationsprozesse erfolgreich gestaltet werden?
  • „Energienutzung in Industrie, GHD und Gebäuden“
  • sinnvolle Gesamtkonzepte zur Energienutzung
  • Wie können Energiesysteme (off-grid / on-grid) unter Berücksichtigung des zunehmenden Anteils von diversen erneuerbaren Energien in der Energieversorgung techno-ökonomisch optimiert werden?
  • In welchem Umfang müssen Kapazität und Leistung von Energiespeichern bereitgestellt werden und welcher spezifische Speichertyp soll gewählt werden.
  • Wie können Energiespeicher durch Materialersatz und Recyclingprozesse ressourceneffizienter hergestellt werden.

Die Forschung im Forschungsschwerpunkt „Klimaschutz“ des Institutes berührt alle zentralen Leitthemen der HRW: Ressourcen und Energie, Versorgung und Gesundheit, Digitalisierung und Vernetzung.

Fachbereich 1: Institut Energiesysteme und Energiewirtschaft

 

Prof. Dr.-Ing. Jens Paetzold
Lehrgebiet: Elektrische Energietechnik und Elektromobilität | Studiengangsleitung: Energieinformatik

Institut Energiesysteme und Energiewirtschaft
Lützowstraße 5, 46236 Bottrop

Telefon: +49 208 88254-841
Fax: +49 208 88254-869

jens.paetzold hs-ruhrwest "«@&.de

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Das könnte Sie auch interessieren: