Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//wesel-und-hrw-kooperieren/
Datum: 28.07.2021, 07:51Uhr

Fachkräfte für morgen finden

Stadt Wesel und Institut Bauingenieurwesen kooperieren

Mülheim an der Ruhr / Wesel, 22.07.2021:  Geeignete Fachkräfte zu finden, gehört für viele Unternehmen und Institutionen zu den wichtigsten Aufgaben. Vor allem im Baugewerbe ist die Nachfrage nach gutem Know-How gestiegen. Ein Duales Studium bietet die Chance, der immer schwieriger werdenden Fachkräftegewinnung entgegenzuwirken. Daher bietet die Stadt Wesel probeweise eine Stelle im Dualen Studium im Fachbereich Gebäudeservice an. Das Angebot eines Dualen Studienplatzes ist mit Chancen, aber auch mit Kosten und Risiken verbunden. Die Studierenden erhalten während des Studiums eine monatliche Vergütung, welche an das Anwärtergehalt der Studierenden im Bachelor of Laws angelehnt ist. Somit belaufen sich die Gesamtkosten inklusive der Übernahme der Semesterbeiträge bei einem dreijährigen Studium pro Studienplatz auf rund 50.000,00 Euro. Daneben steht das Risiko der Abwanderung der Studierenden nach Studienabschluss.

Als Pilotprojekt wurde in Abstimmung mit dem Fachbereich Gebäudeservice der Studiengang Bauingenieurwesen in den Blick genommen. Um den steigenden Anforderungen im Bereich Klimaschutz und Klimaneutralität Rechnung zu tragen, wurde im Rahmen der Ausschreibung des Dualen Studiengangs Bauingenieurwesen eine spätere Vertiefung in den Bereichen Umweltschutz, Klimaschutz und ressourcenverantwortliches Bauen als wünschenswert aufgenommen. Dieser Studiengang bietet einen hohen Praxisbezug und orientiert sich am zukünftigen Bedarf der Stadt Wesel, da zwei entsprechende Fachkräfte in absehbarer Zeit aufgrund des Eintritts in den Ruhestand die Stadt verlassen. Das Angebot eines Dualen Studiums eignet sich hier als Instrument der zielgerichteten Personalplanung, um Abgänge langfristig zu kompensieren. Ein wesentlicher Faktor für eine Kooperation ist die räumliche Nähe. Die Hochschule Ruhr West hat in der Region einen ausgezeichneten Ruf. Da der Campus in Mülheim gut erreichbar ist, sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Kooperation gegeben. Zudem bietet die Hochschule Ruhr West gute Möglichkeiten theoretische mit praktischen Inhalten zu verzahnen – ganz im Sinne der Stadt Wesel.

Wer sich einschreiben möchte, muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Zwingend notwendig ist die Allgemeine Hochschulreife oder die uneingeschränkte Fachhochschulreife. Zudem führt die Stadt Wesel unter den Bewerber*innen ein Auswahlverfahren durch. Die selbstständige Einschreibung im Anschluss an eine erfolgreiche Bewerbung läuft bis zum 15.09.2021.

Die Studienzeit beträgt neun Semester. Das Studium wird als praxisintegrierter Studiengang im wochenintegrativen Modell durchgeführt, so dass an den vorlesungsfreien Tagen vertiefende fachspezifische Kenntnisse im Fachbereich Gebäudeservice der Stadt Wesel erworben werden.

Lerninhalte 

 

  • Mathematik
  • Baustoffkunde
  • Mechanik
  • Vermessungskunde
  • Bauinformatik
  • Baubetrieb/Recht
  • Tragwerkslehre/Technisches Zeichnen
  • Statik
  • Baukonstruktion
  • Stahlbau/Holzbau
  • Verkehrswesen
  • Bauphysik
  • Geotechnik
  • Wasserwesen
  • Bauwirtschaft/Kalkulation
  • Massivbau
  • Bauen im Bestand
  • Technisches Englisch und weitere Wahlpflichtmodule

Klimaschutz und Ressourcenverantwortung sind der Stadt Wesel besonders wichtig. Daher sind das Interesse an diesen Themen und eine Wahl entsprechender Module im weiteren Studienverlauf sehr willkommen.

Detaillierte Informationen zum Studium finden Interessierte auf der Website der Hochschule Ruhr West: Studium / Bauingenieurwesen

Das Studium wird nach neun Semestern durch eine Bachelorarbeit (einschließlich eines Kolloquiums) beendet. Der erworbene Abschluss ist der Bachelor of Science (B.Sc.).

Nach erfolgreichem Abschluss des Studiums und positivem Verlauf der Praxiseinsätze ist die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit der Stadt Wesel beabsichtigt.

Wer mehr zum Angebot erfahren möchte oder Fragen hat, kann sich an Thorsten Hummel (Fachbereich Gebäudeservice), Tel. (0281) 203-2220, sowie Yannik Kreß (Team Personal und Organisation), Tel. (0281) 203-2243, wenden. Zudem stehen weitere Informationen auf der städtischen Homepage unter www.wesel.de/ausbildung zur Verfügung.

 

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Referat Hochschulmarketing & Kommunikation
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-251
Handy: +49 151 55 11 7450

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de