Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: /projekt-oercontent/
Datum: 23.10.2020, 00:58Uhr

Projekt: OER.Content.nrw

Produktion von digitalen Lehr-/Lernangeboten für das Landesportal DH-NRW in der ‚Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre‘

– Fachbereich 2 Wirtschaftsinstitut

Das Wirtschaftsinstitut der HRW hat mit fünf anderen Hochschulen als Projektpartner unter Leitung der Hochschule Führung den Förderzuschlag für das vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft (MKW) gemeinsam mit der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) ausgeschriebene Förderprojekt OER.Conten.nrw (Open Education Ressources) erhalten.

Ziel des Gemeinschaftsprojektes des Zusammenschlusses der sechs Hochschulen ist es, in der hochschulübergreifenden Zusammenarbeit ein neues vollständig digitalisiertes Lehr- und Lernangebot für das wirtschaftswissenschaftliche Grundlagenmodul: ‚Einführung in die Betriebswirtschaftslehre‘ zu erarbeiten und in den praktischen Lehrbetrieb der Hochschulen einzuführen.

Projektstart des zweijährigen mit ca. 1 Mio. Euro geförderten Projektes ist November 2020. Das Projekt beginnt mit der Entwicklung und Ausgestaltung eines neuen vollkommen digitalen Lehrangebotes. Das Konsortium möchte die Vorteile des e-Learnings mit den Vorteilen klassischer Präsenzveranstaltungen verbinden. Am Ende steht ein Modul, dass die Lehrinhalte in mindestens gleicher Qualität wie eine konventionelle Präsenzveranstaltung vermittelt und das weitestgehend unabhängig von der Gruppengröße.
Hierzu werden aus der Nutzer*innenperspektive Lehr- und Lernangebote konzipiert, die durch ihre Flexibilität und Anwendungsorientierung eine höhere Selbstbestimmung und intrinsische Motivation bei den Studierenden fördern sollen. Es wird ein Angebot entwickelt werden, dass verschiedenste digitale Methoden miteinander kombiniert, wie Videosequenzen, interaktive Präsentationen, animierte Inhalte, Online-Multiple-Choice-Tests, Expert*innenbeiträge, Digital Game-Based Learning und vieles mehr. Die Lernerfolge sollen vielfach und frühzeitig überprüft werden und es ist geplant automatisiert Lernempfehlungen zu kommunizieren, individuell auf die Analyseergebnisse der einzelnen Studierenden abgestimmt.
Durch diese adaptiven Lernumgebungen wird verstärkt auf das individuelle Lerntempo der Studierenden eingegangen und ein frühzeitiges objektives Feedback gegeben. Dies ermöglicht eine auf den jeweiligen Wissenstand zugeschnittene Förderung der Studierenden.
Die zweite Phase des Projektes ist die Implementierung der neu entwickelten digitalen Lehr- und Lernangebote in den jeweiligen Lehrbetrieb der einzelnen Hochschulen. Diese Phase soll mit dem Start des Wintersemesters 2021/2022 eingeläutet werden.

Die Förderlinie OER.Content.nrw bietet für die Hochschulen noch einen weiteren Zusatznutzen. Die neu entwickelten Lehr- und Lerninhalte aller 18 geförderten Projekte werden im neuen Online-Landesportal ORCA.nrw (Open Source Campus NRW) eingestellt und stehen damit allen Studierenden und Lehrenden in NRW zur Verfügung.

  • Das Projekt wird an der HRW von Sven Klewer vorangetrieben und unterstützt das Ziel der intensivierten Digitalisierung der Lehre an der HRW. Neben der Vermittlung der Lehrinhalte zielt das Projekt explizit auf die Entwicklung technischer Kompetenzen ab, um eine individuelle Förderung anzubieten und Absolvent*innen bestmöglich auf eine sich immer weiter digitalisierende Berufswelt vorzubereiten.

 

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Referat Hochschulmarketing & Kommunikation
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-251
Handy: +49 151 55 11 7450

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de