Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//news/datensaetze-presse/2019/praxis4u-berufsorientierung-auf-augenhoehe/
Datum: 13.12.2019, 03:08Uhr

praxis4u – Berufsorientierung auf Augenhöhe

Workshop-Vormittag widmete sich der Fachkräftesicherung

Bottrop, 6. September 2019: Wie erfolgreiche Nachwuchsförderung in Zeiten des Fachkräftemangels gelingen kann und wie Talente geweckt werden können, das stand im Fokus des Workshops „Praxis4u- Die Brücke zur Praxis“, am HRW Campus in Bottrop.

Studieren oder doch lieber eine Ausbildung? Wirtschaft oder Technik? Diese Fragen stellen sich vielen Schüler*innen. Junge Menschen legen in den letzten Schuljahren den Grundstein für ihre Zukunft. Und diese Entscheidung fällt vielen schwer. Büffelei an der Hochschule oder darf es etwas Handfester sein? Eine Orientierungshilfe boten die Workshops, die im Rahmen von praxis4u stattfanden. Schüler*innen lernten die Hochschule kennen und gleichzeitig informierten Unternehmen über die Ausbildung in ihren Betrieben.

Das Format praxis4u rückte Fragen zur Berufsorientierung und -planung anschaulich in den Vordergrund. Die 70 Schüler*innen der Janusz-Korczak-Gesamtschule Bottrop, der Hauptschulen in Kirchhellen und Welheim sowie der Sekundarschule Kirchhellen nahmen das Angebot sehr gern an.

Auszubildende von morgen trafen an der Hochschule Ruhr West auf Auszubildende von heute und entdeckten technische Berufe. An praktischen Beispielen erklärten Azubis aus mittelständischen Bottroper und Gladbecker Unternehmen ihre Arbeitswelt. Das baute Berührungsängste ab und machte neugierig auf technische Berufe. In den Workshops ging es um Holz- und Metallverarbeitung, Automatisierung, um Verfahrenstechniken für Kunststoffe, um Roboter und Programmierung, um Baustoffprüfung und Chemie. Die Handwerkskammer Münster bot einen eigenen Workshop rund um die 130 Ausbildungsberufe im Handwerk an. Sie gaben einen Überblick und informierten über Berufsperspektiven und Karrierechancen. Denn nach wie vor gilt: In Handwerks- und MINT-Berufen gibt es ausgezeichnete Berufschancen. Am Ende des Tages zeigten sich die Schüler*innen sehr angetan von den vielen Möglichkeiten der betrieblich-technischen Ausbildung. 

Prof. Dr. Uwe Handmann, Dekan des Fachbereichs 1 der Hochschule Ruhr West, begrüßte gemeinsam mit der zdi-Koordinatorin Katharina Schwermer die Schüler*innen und zeigte sich erfreut über die offene Atmosphäre, die das Format praxis4u bietet. „Das Ausbildungs- und Studienangebot ist so zahlreich. Da fällt es schwer, den Überblick zu behalten und die richtige Entscheidung zu treffen. Wir bieten eine Orientierung, einen Anschluss in alle Richtungen an – einen Weg ins Studium oder in einen Ausbildungsberuf. Wichtig für die Schülerinnen und Schüler ist es doch, nach ihrem Schulabschluss den nächsten Schritt zu gehen.“ Katharina Schwermer freut sich, dass Schulen und Unternehmen die Veranstaltung gut annehmen und als echte Chance verstehen. Die Schüler*innen waren gut vorbereitet, stellten gezielt Fragen und die Unternehmen haben sich mit ihren Azubis interessante Versuche und Aufgabenstellungen ausgedacht, um ihre Arbeitsbereiche praktisch erlebbar zu machen.

Das zdi-Zentrum-Bottrop richtete die Veranstaltung aus, wobei die Handwerkskammer Münster und die IHK Nordwestfalen bei der Akquise der Unternehmen unterstützten und genau wie die Arbeitsagentur Gelsenkirchen die Schüler*innen vor Ort berieten. Für die praxisnahen Workshops dankt das zdi-Zentrum Bottrop den Unternehmen und Institutionen Celano, Surteco, MC-Bauchemie, Seibel und Weyer, Tür- und Portaltechnik Zeglinski sowie der Handwerkskammer Münster.


Über die TalentTage Ruhr 2019

Bei den TalentTagen Ruhr vom 18.- 28. September 2019 sind dieses Jahr mehr als 200 Veranstaltungen in 27 Städten am Start. Unter dem Motto „Mach mit!“ richten sich die Angebote an Schüler*innen, Studierende, Eltern und Bildungsfachleute. Sie bieten dieses Jahr besonders viele Möglichkeiten zur Interaktion: Live-Experimente bei dem Wissenschaftsfestival „Highlights der Physik“, einmal selbst einen Roboter programmieren oder eigenen Schmuck designen und am 3D-Drucker ausdrucken.

Am Dienstag, 24. September, bietet das zdi-Zentrum Oberhausen das Format praxis4u an. Die Schüler*innen aus vier Oberhausener Schulen nehmen am Angebot zur Berufsorientierung teil.

Am Mittwoch, 25. September feiert das Talentscouting der HRW sein Jubiläum am Bottroper Campus. Wie hat alles begonnen; wie hat es sich entwickelt? Junge Talente berichten über ihren Weg. Außerdem unterzeichnen vier Schulen Kooperationsvereinbarungen mit dem Talentscouting, der Studienberatung und mint4u der HRW. Im Anschluss wollen wir unser Jubiläum in entspannter Atmosphäre gebührend feiern.

Pressekontakt

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Referat Hochschulmarketing
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-251
Handy: +49 151 55 11 7450

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de