Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//news/datensaetze-presse/2019/magie-der-zahlen-und-jede-menge-mitmachangebote/
Datum: 25.03.2019, 07:45Uhr

Mülheim an der Ruhr, 27. Februar 2019: Etwa 115 Dritt- und Viertklässler von fünf Mülheimer Grundschulen nahmen an der HRW Kids der Hochschule Ruhr West teil. In kurzen Vorlesungen und zwölf spannenden Mitmachangeboten rund um Roboter, Brückenbau und Motoren etc. vermittelten Wissenschaftler*innen der HRW den Grundschülerinnen und -schülern wissenschaftliche Themen aktiv und spannend. Im September wird das erfolgreiche Format auch wieder am HRW Campus Bottrop angeboten.

Eine Hochschule ist nur was für die Großen? Um reinzukommen, braucht man Abitur? Nein! Das ganze Gegenteil ist der Fall. Bereits zum dritten Mal bot die Hochschule Ruhr West Vorlesungen und Mitmachexperimente für Grundschüler*innen an. Und wie in den vergangenen Jahren nahmen die Kinder und die Lehrer*innen das Angebot begeistert an.

„Ihr geht ja alle zur Schule und wenn ihr nicht aufhört und immer weiter zur Schule geht, dann heißt das wie?“ Die Grundschüler*innen riefen laut zurück: „H-R-W, Hochschule Ruhr West!“ – In seinem Warm-up begrüßte Friedhelm Susok, Moderator der HRW Kids, auf lautstarke und motivierende Weise.

Prof. Dr. Susanne Staude (staatlich beauftragt für die Funktion der Präsidentin) begrüßt die Schüler*innen sehr herzlich und freut sich, „so viele ganz junge Gesichter zu sehen, die sie am liebsten in zehn bis zwölf Jahren als Studierende begrüßen möchte.“ Die HRW öffnet sich mit diesem Angebot seit drei Jahren für die Mülheimer Grundschulen. „Damit geben wir allen Kinder die Möglichkeit, eine Hochschule kennenzulernen, in einem Hörsaal zu sitzen, Wissenschaftler*innen zu treffen und vor allem spannende Experimente zu erleben. Wir zeigen ihnen ganz früh die Chancen, die sie sich eröffnen können“, erklärte Staude die Intention dieser Veranstaltung.

Insgesamt fünf Klassen aus fünf Grundschulen (Katharinenschule, Schule am Dichterviertel, Hölterschule, Saarnberg Schule und Grundschule am Klostermarkt) waren an die Duisburger Straße gekommen und damit war der Hörsaal 2, der größte am HRW Campus Mülheim, voll besetzt. Nach der kurzen Programmvorstellung durch Susok hielten Professor*innen der HRW, Kindervorlesungen zu Themen wie „Heiße Luft - … und wie sie sich ausdehnt“ oder zeigten die Magie der Zahlen und fragten, „wie viele Sitzplatzkombinationen es in der Klasse gibt“. Bei 20 Kinder eine unaussprechlich große Zahl. Zwischendurch gab es immer wieder lustig moderierte Bewegungspausen für die jungen Gäste.

Mitmachen war das große Motto des Tages. Zwölf spannende Workshops rund um die Themen Biologie / Bionik, Bauingenieurwesen, Mathematik, Maschinenbau, Energie und Informatik hatten die mint4u-Kolleginnen Tanja Lübbers, Helga Westerhuis und Katharina Schwermer mit den Mitarbeiter*innen der HRW Institute ausgearbeitet. „Normalerweise richten sich unsere Angebote an Schüler*innen der höheren Klassen. Doch wir möchten unbedingt schon jüngere Kinder für MINT und Wirtschaftswissenschaften begeistern“, so Tanja Lübbers, mint4u-Koordinatorin der HRW.

„Dieses Format senkt die Hemmschwelle, eine Hochschule zu betreten, und weckt die Neugierde und das Interesse der Kinder. Später fällt ihnen die Entscheidung, ein Studium zu beginnen, vielleicht leichter“, so Lübbers.

In den Workshops ging es um Informatik ohne Computer, um Entdeckungen unter’m Mikroskop (angeboten vom Haus Ruhrnatur), um Flug- und Gleitexperimente (Bionik), um knifflige Pyramidenpuzzle, um streng geheime, verschlüsselte Botschaften, aber auch um den einfachsten Motor der Welt, um selbstgebaute Taschenlampen, um Strom und Material, um Brückenbau ohne Beton und um Roboter. 

Der kleine Nao ist ein absoluter Hit bei den Kids. Damit alle Kinder fast alle Workshops besuchen konnten, wurde alle zehn Minuten gewechselt. Hatte man in gut zwei Stunden alle Etappen erfolgreich absolviert, gab es einen mit Stempeln versehenen Forscherpass. Oder ist es doch schon der Studierendenausweis?

„Schon die Begrüßungen durch die Professor*innen und den Roboter Nao waren ein Highlight; die Kindervorlesungen sehr spannend und kurzweilig. Campus, Hörsaal und Mensa kennenzulernen, hinterlässt bei den Kindern einen tiefen Eindruck. Wir haben einen interessanten Tag an der HRW erlebt und freuen uns sehr, dass wir dabei sein konnten“, zog Katja Schledorn von der GGS am Saarnberg ein positives Fazit. Das können die Kinder nur bestätigen. Wie Marlon von der Katharinenschule: „Mir hat es richtig gut gefallen. Ich habe mich auf die Experimente sehr gefreut und – vielleicht studiere ich mal hier.“

Die nächste Ausgabe der HRW Kids findet am Mittwoch, 04. September 2019 am Bottroper Campus statt.


10 Jahre Hochschule Ruhr West

Vor 10 Jahren, am 1. Mai 2009, wurde die Hochschule Ruhr West mit ihren Standorten in Bottrop und Mülheim an der Ruhr gegründet. Im Wintersemester waren 2018/19 insgesamt 6.377 Studierende in 21 Bachelor- und neun Masterstudiengängen eingeschrieben. Feiern Sie mit uns das kleine Jubiläum der Hochschule für die Region. Mehr lesen Sie hier: https://www.hochschule-ruhr-west.de/10jahre

Pressekontakt

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Referat Hochschulmarketing
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-251
Handy: +49 151 55 11 7450

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de

Impressionen der Veranstaltung