Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: /news/datensaetze-presse/2019/4-tag-der-lehre-an-der-hrw/
Datum: 25.11.2020, 02:11Uhr

4. Tag der Lehre an der HRW

Mehr als Gute Lehre?!


Mülheim an der Ruhr/Bottrop, 6. Dezember 2019: Zu dem vierten ‚Tag der Lehre‘ wurde eingeladen um ‚10 Jahre Lehren und Lernen an der HRW‘ Revue passieren zu lassen. Den Teilnehmer*innen bot sich die Gelegenheit zu einem regen Austausch über didaktische Methoden und ganzheitliche Denkansätze für forschungsübergreifende Projekte oder fachbereichsübergreifende Lehre.    

Die rund 60 Teilnehmer*innen wurden von Prof. Dr.-Ing. Marion Gelien begrüßt: „Heute geht es darum ein ‚Mehr‘ in der Guten Lehre herauszuarbeiten. Wir möchten den Mehrwert in der Lehre herausstellen. Wir an der HRW haben schon viele gute Beispiele, die schon in die Praxis umgesetzt werden.“
Nach der Begrüßung hielt Prof. Dr. Ralph Dreher, Leiter des Lehrstuhl Technikdidaktik Universität Siegen, eine Keynote zum Thema: „Nachhaltigkeit als Merkmal exzellenter Lehre auf Basis des „Leonardischen Eides“. Schwerpunkt des Vortrages war die zunehmende Wichtigkeit in der interdisziplinären Lehre. „Kommunikation zwischen den Fachdisziplinen wird zukünftig immer wichtiger werden“, so Dreher. Nur so kann es gelingen ganzheitliche Problemlösungen für die Herausforderungen zu finden, die eine tatsächlich gelebte Nachhaltigkeit mit sich bringen wird. Dreher warf auch die Frage auf: „Ist das, was Ingenieure leisten, verantwortbar?“ Die zukünftige Lehre sollte sich am ‚Leonardischen Eid‘ ausrichten. Dies bedeutet, die Lehre sollte so aufgebaut werden, dass die Absolvent*innen ihr Wissen und ihre erworbenen Verantwortlichkeiten an den Prinzipien der ethischen Grundsätze, der Nachhaltigkeit und der gesellschaftlichen Verantwortung ausrichten.    

Im Anschluss an den Vortrag wurde das Thema des Tages ‚Mehr als Gute Lehre?!“ an Thementischen weiter diskutiert. Schwerpunkte der Thementische waren:

  • Studiengangsweiterentwicklung
  • Lehre und Gesellschaft
  • Vielfältige Prüfungsformen
  • Kontinuierliches Feedback und Self-Assessment
  • Berufspraktische Integration

Die Themen wurden in zwei Phasen unter den Gesichtspunkten ‚Mehrwerte und Hindernisse‘ sowie ‚Lösungen und Alternativen‘ beleuchtet. An den Themeninseln, an denen sich die Lehrenden der Hochschule intensiv zu den übergreifenden Themen austauschten, wurden verschiedene Lösungsansätze erarbeitet. Über die spannenden Ergebnisse freuten sich auch die Präsidiumsbeauftragten für Studium und Lehre der HRW Prof. Dr.-Ing. Marion Gelien und Prof. Dr. François Deuber: „Den diesjährigen Tag der Lehre haben wir genutzt, um die zukünftigen Anforderungen an Lehre zu diskutieren und Themen zu fokussieren, die über das rein Fachliche hinausgehen: von der besseren Verzahnung der Lehrinhalte bis hin zur Ethik in der Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaft. Wir haben uns über die lebhaften Diskussionen gefreut, nehmen etliche Ideen mit für die eigene Lehre und für die Weiterentwicklung der Lehre an der gesamten HRW!“

Sabine Zieren
Interne Kommunikation

Referat Hochschulmarketing & Kommunikation
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-104
Fax: +49 208 88254-219

sabine.zieren hs-ruhrwest "«@&.de