Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//news/datensaetze-presse/2019/3-energiekonferenz/
Datum: 16.06.2019, 12:59Uhr

HRW Studierende organisieren 3. Energiekonferenz

Bottrop, 03. Juni 2019: Die 3. Studentische Energiekonferenz setzte sich in drei Sessions mit den wichtigen Themen der Energie- und Umwelttechnik, der Zukunft der Energiewirtschaft und der Elektromobilität auseinander. Über 180 interessierte Studierende und Branchenvertreter*innen besuchten die Konferenz am HRW Campus Bottrop und diskutierten in Fachvorträgen und an den Informationsständen. Drei Impulsvorträge von Energie-Experten rundeten das Programm ab.

„NRW war mit dem Steinkohlebergbau eine wichtige Energieregion. Und jetzt setzen wir in Bottrop auf Klimaschutz, Nachhaltigkeit und Innovationen“, erklärte Bernd Tischler und begrüßte damit als Bottrops Oberbürgermeister die Konferenzteilnehmer. Er schätze die Zusammenarbeit mit der Hochschule sehr, freue sich ganz besonders über das Engagement der Studierenden. „Die Projekte, die die Studierenden bearbeiten, helfen allen Beteiligten. Der Stadt bzw. Stadtverwaltung, Institutionen, Unternehmen und den Studierenden, die viel Praktisches im Studium erfahren können. Wir brauchen die klugen Köpfe, um die Energiewende zu gestalten“, so Tischler weiter.

Prof. Dr. Oliver Koch, Vizepräsident für Forschung und Transfer, dankte dem Team um Jana Kerner, Jacqueline Jaschob und Johannes Schnieders für die gute Organisation der Veranstaltung. „Solch eine Konferenz zu organisieren, geht über das normale Maß an Engagement hinaus! Die Konferenz bietet den Studierenden und Absolvent*innen die Möglichkeit, ihre gewonnenen Erkenntnisse aus Projekt- und Abschlussarbeiten im Energie-, Wasser- und Umweltbereich einem Fachpublikum vorzustellen. Die schriftlich verfassten Abschlussberichte Lehre, Forschung und dann der Wissenstransfer in die Wirtschaft, die Gesellschaft sind die wichtigen Säulen der Hochschule“, so Koch.

Dass die Studentische Energiekonferenz an Anerkennung gewonnen hat, zeigt auch der Blick ins Programmheft. Denn unter den Vortragenden waren auch Gäste anderer Hochschulen, z. B. aus Bochum, Dortmund und Münster. Jede Session wurde mit einem Impulsvortrag beendet. Zum Beispiel beschäftigte sich Dipl.-Ing. Robert Wasser mit der Zukunft der Arbeitsplätze im Bereich der erneuerbaren Energie.

Neun Vorträge hörte das interessierte Fachpublikum, darunter auch eine Jury. Denn am Ende des Tages wurden die drei besten studentischen Vorträge ausgezeichnet: Der erste Platz bei der 3. Studentischen Energiekonferenz ging an Torsten Weber von der Hochschule Ruhr West mit dem Thema „Entwicklung einer Methodik zur Abschätzung der jährlichen Mikroplastikemissionen in Deutschland“. Der zweite Platz wurde von Stefan Große-Allermann, ebenfalls von der HRW, mit seiner Arbeit „Entwicklung einer Prüfstandsteuerung zur Vermessung einer Kompressionskälteanlage“ belegt. Der dritte Platz ging an Henrik Schulz von der Hochschule Bochum. Der Titel seiner Arbeit: „Experimentelle Untersuchung zur Ausbildung des Hochdruckwasserstrahls für die druckwassergestützte Tiefbohrtechnik unter Variationen der Probengeometrie“.

Nach dem Resümee von Dr. Stefan Rabe, Cluster EnergieForschung.NRW, klang die Veranstaltung bei einem Get-together am Nachmittag aus. „Die Konferenz war aus unserer Sicht ein voller Erfolg. Unsere intensive Vorbereitung und das Engagement der Beteiligten haben sich gelohnt“, zieht Johannes Schnieder, einer der studentischen Organisatoren, am Ende des Tages ein positives Fazit.

Die Organisatoren danken ihren Sponsoren und Partnern für die großartige Unterstützung.

Pressekontakt

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Referat Hochschulmarketing
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-251
Handy: +49 151 55 11 7450

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de

Impressionen der 3. studentischen Energiekonferenz