Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//news/datensaetze-presse/2017/studium-generale/
Datum: 28.06.2017, 12:25Uhr

Studium Generale: Neue Fabriken für jedermann?

Pressekontakt

Heike Lücking
Leiterin des Referats Kommunikation & PR / Pressesprecherin

Referat Kommunikation & PR
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254 250
Handy: +49 151 5511 7234

heike.luecking hs-ruhrwest "«@&.de

Mülheim an der Ruhr/Bottrop. 10. April 2017: Nach dem Motto "How to Make (Almost) Anything" ist das FabLab (Fabrication Laboratory) an der HRW im Geiste der "Maker-Bewegung" nach amerikanischem Vorbild entstanden. Auf derzeit 170 qm Fläche bietet die offene Hightech-Werkstatt eine Lern-, Erfahrungs- und Arbeitsumgebung an.

Der interessante Vortrag von Prof. Dr. Michael Schäfer erklärt, was es mit dem FabLab auf sich hat und wie mit digitalen Produktionsmaschinen heute kreative Ideen kostengünstig verwirklicht werden können. Anschließend haben Tüftler*inner, Bastler*innen die Möglichkeit, selbst zum "Maker" zu werden. Besucherinnen und Besucher sind herzlich eingeladen, im HRW FabLab mit 3D-Scannern, 3D-Druckern, Laserschneidern und vielem mehr zu experimentieren.

Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 26. April 2017, um 18 Uhr.
Veranstaltungsort ist die Hochschule Ruhr West, Campus Bottrop,

(Hörsaal 2), Lützowstraße 5, 46236 Bottrop. Die Veranstaltung ist offen für alle und kostenfrei.

Um Anmeldungen bittet die Hochschule per E-Mail an presse hs-ruhrwest "«@&.de oder über das Anmeldeformular.

Über das Studium Generale

Die Vortragsreihe "Studium Generale" an der HRW steht für allgemeine und universale Bildung. Wissenschaft wird transparent gemacht und stellt sich der Öffentlichkeit zur Diskussion. Die Veranstaltungen dienen dem Dialog zwischen Hochschule und Öffentlichkeit, jedoch auch der Orientierung in einer komplexen Welt. Die Abendveranstaltungen an verschiedenen Standorten innerhalb der HRW möchten nicht nur weiterbilden, sondern sind auch eine Plattform, um neue Kontakte zu knüpfen und bereits bestehende Beziehungen rund um die Hochschule zu pflegen. Die offenen Vorträge sind ein Angebot für Studierende, Schülerinnen und Schüler, Unternehmerinnen und Unternehmer, Wissenschaftsinteressierte der Region, interessierte Bürgerinnen und Bürger Bottrops, Mülheims und der angrenzenden Städte, Vertreter der Kommunen und Verbände sowie für Journalisten.