Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//news/datensaetze-presse/2017/energiekonferenz-2017/
Datum: 27.09.2021, 13:22Uhr

HRW Studierende organisieren Energiekonferenz

Bottrop, 12. Juni 20917: Erstmals fand am Freitag, 9. Juni, eine studentische Energiekonferenz am HRW Campus in Bottrop statt. Die Idee der Veranstalter: Studierende tauschen sich mit Vertreter*innen aus Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft über aktuelle Themen der Energie- und Wasserwirtschaft aus. Den Studierenden wurde ermöglicht, ihre Projektarbeiten mit Vorträgen, Präsentationen und Postern vorzustellen.

In vier „Präsentationssessions“ stellten Studierende der Bottroper Energiestudiengänge ihre Projekte vor. Sie zeigten Optimierungspotenziale von Kälte- und raumtechnischen Anlagen, von Blockheizkraftwerken; sie stellten Chancen und Herausforderungen für Stromverteilnetzbetreiber vor oder besprachen die „Akzeptanz der Blockchain-Technologie in der Energiewirtschaft“. Studierende erläuterten die aktuellen Tarifstrukturen deutscher Wasserversorger oder zeigten die Folgen der Massentierhaltung für die Gewässer auf.

Insgesamt zwölf Vorträge zu aktuellen und spannenden Themen konnten die etwa 100 Teilnehmer*innen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden (darunter Innogy SE, EnergieAgentur.NRW, KTMD Deutschland) hören. Etwa 50 Teilnehmer*innen waren Studierende selbst, aber auch Professor*innen und wissenschaftliche Beschäftigte.

In den Konferenzpausen konnten sich Studierende mit Gästen und Teilnehmern austauschen, ihre Netzwerke aufbauen und Kontakte vertiefen. Neben dem fachlichen Austausch war dies ein wichtiges Anliegen der studentischen Organisatoren. Und diesen Gedanken betonten auch HRW Präsidentin Prof. Dr.-Ing. Gudrun Stockmanns und Bottrops Oberbürgermeister Bernd Tischler. Beide dankten den hauptverantwortlichen Organisatoren, Johanna Banken und Torsten Weber, für ihr Engagement und den Mut, solch eine Tagung zu organisieren. „Sie bieten ihren Kommilitoninnen und Kommilitonen eine hervorragende Plattform, sich zu präsentieren. Sie zeigen Unternehmen, welch gute wissenschaftliche Ausbildung Studierende an der HRW erfahren. Denn Studierende nutzen die Chancen, sich in einem praxisnahen Studium wie diesem fachliche und soziale Kompetenzen anzueignen, damit sie die Zukunft mitgestalten können“, erklärte Prof. Stockmanns.

Bernd Tischer schloss sich dem an und betonte die Verzahnung zwischen Hochschule und der Stadt. „Die HRW mit ihrer offenen Kultur ist einer der größten Kooperationspartner im international wahrgenommenen Projekt InnovationCity.“

Um aus kreativen Ideen, echte Innovationen werden zu lassen, müssen die Akteure miteinander vernetzt werden. Die studentische Energiekonferenz bot die Chance dazu. Nach dem Science Slam von Reinhard Remfort klang die Veranstaltung bei einem Get-together am Nachmittag aus.

Fazit der Organisatoren

„Die erste studentische Energiekonferenz war ein toller Erfolg. Unsere intensive Vorbereitung und das Engagement der Beteiligten haben sich gelohnt. Wir haben viele Vorträge organisiert und hoffen, dass wir unsere Gäste überzeugen konnten“, erklärte Torsten Weber. „Wir möchten uns gern bei unseren Sponsoren und Partnern bedanken. Und vor allem bei Professoren, die uns unterstützt haben, und beim Präsidium der HRW für das entgegengebrachte Vertrauen, solch eine Konferenz zu organisieren und durchzuführen“, schloss sich Johanna Banken an.


Informationen und Programm der Konferenz

Das Video zur Veranstaltung

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Referat Hochschulmarketing & Kommunikation
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-251
Handy: +49 151 55 11 7450

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de