Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//news/datensaetze-presse/2015/zdi-campus/
Datum: 30.11.2021, 14:39Uhr

zdi-Campus: Mädchen testen MINT

Mülheim an der Ruhr / Bottrop, 5. Februar 2015: Viele Mädchen interessieren sich für die MINT-Fächer, zweifeln jedoch, ob ein technikorientiertes Studium das Richtige ist. An der HRW haben junge Frauen seit dem Wintersemester 2014 ein halbes Jahr Zeit, um herauszufinden, ob ein Bereich aus MINT zu ihnen passt. Gleichzeitig lernen sie, wie Studium und Lehre funktionieren und wie in den Unternehmen vor Ort Theorie und Praxis miteinander verknüpft sind. Sie können hierzu an dem neuen Programm „zdi-Campus: Mädchen testen MINT“ an der HRW teilnehmen.

Birgit Weustermann, HRW Stabsstelle für Diversity Management und Gleichstellungsbeauftragte,
erklärt die Idee des Programms: „Die MINT-Fächer bieten hervorragende Karriereoptionen, gerade für junge Frauen und vor dem Hintergrund der derzeitigen Frauenquotendiskussion. Der „zdi-Campus: Mädchen testen MINT“ ist ein Pilotprojekt der Hochschule Ruhr West, der einen risikoarmen Einstieg in ein technisches Studienfach ermöglicht und den ich nur empfehlen kann. Wir hoffen, dass das Konzept überzeugt und Nachahmung an anderen Hochschulen findet.“

Jana Böttcher, Abiturientin aus Oberhausen, nahm als erste Schnupperstudentin am neuen HRW Programm teil. Sie war für sechs Monate Ingenieurstudentin an der HRW, besuchte an einem Tag pro Woche Vorlesungen und Laborveranstaltungen, insbesondere im Studiengang Bauingenieurwesen. Außerdem absolvierte sie an vier Tagen in der Woche bei der Prüforganisation DEKRA ein Praktikum und lernte so verschiedene Arbeitsbereiche kennen. „Der zdi-Campus hat mir super gut gefallen und war sehr interessant. Von der Hochschule Ruhr West und der Dekra habe ich viel Unterstützung erhalten. Ich habe bei meinem DEKRA-Praktikum viele spannende Arbeitsbereiche kennen gelernt, so dass ich nun viel besser weiß, was für mich in Frage kommt. Ich freue mich besonders, dass die DEKRA meine Praktikumszeit über den zdi-Campus hinaus verlängert hat, so kann ich nun zielgerichtet weiter ausprobieren. Auch die Hochschule wird mich darin weiter unterstützen. Wahrscheinlich werde ich mich für etwas im Bereich der Immobilienwirtschaft entscheiden. Hier gibt es MINT – und kaufmännische Inhalte“, erzählt Jana Böttcher (19) im Rahmen eines Pressegesprächs.

Heike Mühlleiter, Fachabteilungsleiterin Industrie, DEKRA Automobil GmbH, Niederlassung Essen, ist von dem Projekt überzeugt und mit den Leistungen der 19-jährigen Schnupperstudentin zufrieden: „Bereits im dualen Studium arbeiten wir erfolgreich mit der HRW zusammen und haben uns deshalb beim Pilotprojekt „zdi-Campus: Mädchen testen MINT“ eingebracht. Bei diesem Projekt gefällt mir besonders, dass sich junge Frauen nicht von vornherein auf eine Fachrichtung festlegen müssen, sondern die Möglichkeit haben, in ganz verschiedene Bereiche hinein zu schauen. Auch wenn Jana Böttcher sich jetzt gegen ein klassisches Ingenieurstudium entschieden hat, hat sie für sich doch eine Berufsperspektive entwickelt. Das ist aus meiner Sicht das Wichtigste. Außerdem möchte sie ihre Zeit bei der Dekra verlängern. Das freut uns natürlich besonders.“

Über das Programm „zdi-Campus: Mädchen testen MINT“

Der zdi-Campus startet jeweils mit dem Vorlesungsbeginn im September und endet im März eines
jeden Jahres. Absolviert werden kann er in Studiengängen der folgenden Institute: Bauingenieurwesen, Energiesysteme und -wirtschaft, Informatik, Maschinenbau, Mess- und Sensortechnik und
Naturwissenschaften.  Während des 6-monatigen Programms erleben die Teilnehmerinnen die
Arbeitswelt einer Ingenieurin und lernen gleichzeitig die Anforderungen eines technischen Studiums kennen.

Die Schnupperstudentinnen besuchen an einem Tag pro Woche Vorlesungen und Laborveranstaltungen an der Hochschule Ruhr West. An vier Tagen in der Woche arbeiten sie als Praktikantinnen in
einem Unternehmen. Dabei sollen sie selbständig ein Projekt bearbeiten, dessen Ergebnisse sie zum Abschluss des Programms präsentieren. Durch den persönlichen Kontakt mit den Ingenieurinnen und Ingenieuren im Unternehmen erhalten sie realistische und vielfältige Einblicke ins Arbeitsleben.
Bewerben können sich junge Frauen mit Abitur oder Fachhochschulreife. Die Höhe der Entlohnung des Pflichtpraktikums legt das Unternehmen fest. Sie liegt zwischen EUR 300 und 500 monatlich.

Bewerben können sich interessierte Mädchen und junge Frauen bis zum 6. März 2015.
Für Fragen zum Ablauf und Inhalt können sie sich an Andrea Breitung (Telefon: 0208/ 882 54 125; E-Mail:
andrea.breitung hs-ruhrwest "«@&.de) wenden.

 

Weitere Informationen zum zdi-Campus

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Referat Hochschulmarketing & Kommunikation
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-251
Handy: +49 151 55 11 7450

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de