Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Never Stop Growing Slogan
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//news/datensaetze-presse/2015/hrw-gratuliert-heinz-lison-zum-erhalt-des-muelheimer-ehrenringes/
Datum: 29.06.2022, 11:59Uhr

HRW gratuliert Heinz Lison zum Erhalt des Mülheimer Ehrenringes

Fotonachweis: Walter Schernstein

Mülheim an der Ruhr, 28.8.2015:  Die Stadt Mülheim an der Ruhr verlieh am Freitag Heinz Lison den „Ehrenring“ der Stadt für herausragende Leistungen der Stadt. Die Hochschule Ruhr West gratuliert voller Anerkennung zu diesem Ehrenpreis und dankt Herrn Lison für sein Engagement als Vorsitzender des Fördervereins der Hochschule Ruhr West.

Die Stadt Mülheim an der Ruhr zeichnet mit ihren hohen Auszeichnungen Ehrenspange und Ehrenring Menschen aus, die sich um die Stadt verdient gemacht haben. Am Freitag erhielt der Unternehmer Heinz Lison den Ehrenring der Stadt für sein Engagement.

Verdient gemacht hat sich Heinz Lison unter anderem um die Entwicklung der Hochschule Ruhr West und als Vorsitzender des HRW Fördervereins. Dieses Ehrenamt hat Heinz Lison seit seiner Gründung 2009 inne.

Die Hochschule Ruhr West und HRW Präsidentin Prof. Dr. Gudrun Stockmanns gratulieren herzlich zu dieser Auszeichnung: „Herr Lison setzt sich bereits seit 2007, seit der Bewerbung der Stadt um die diese Hochschule, für den Aufbau, die Entstehung und die Entwicklung der Hochschule Ruhr West ein. Sein unermüdliches Eintreten für den Hochschulstandort Mülheim, sein Engagement, ein enges Netz zwischen Hochschule und Wirtschaft zu weben, sein Einsatz für das Stipendienprogramm HRW Talents und sein Engagement für die Studierenden der HRW machen ihn besonders wertvoll und wichtig für unsere Hochschule. Von seiner Arbeit und seinem ehrenamtlichen Engagement profitiert die Hochschule, profitieren die Hochschulstädte Bottrop und Mülheim an der Ruhr, profitiert die Region. Dafür sagen wir herzlichen Dank.“

 

Fotonachweis: Walter Schernstein