Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: /news/datensaetze-presse/2012/angewandte-informatik/
Datum: 25.11.2020, 17:49Uhr

Erster Studiengang der HRW akkreditiert: Angewandte Informatik am Campus Bottrop

Mülheim an der Ruhr / Bottrop, 2.4.2012:  Die hohe Qualität der Lehre an der Hochschule Ruhr West wurde jetzt erstmals durch die Agentur AQAS bestätigt. Das heißt, der Studiengang Angewandte Informatik mit dem Abschlussgrad "Bachelor of Science" wurde im Februar 2012 akkreditiert.

Mit der Umsetzung der Bologna-Reform hat eine Akkreditierung von Bachelor- und Masterprogrammen das Ziel, Hochschulen, Studierenden und Arbeitgebern verlässliche Orientierung hinsichtlich der Qualität von Studienprogrammen zu geben. Dabei werden fachlich-inhaltliche Standards sichergestellt, die mit der Überprüfung des Studiengangskonzeptes und der Studierbarkeit (Zeit und Inhalte) des Lehrangebots auch die Qualität der Lehre und die Berufsrelevanz des jeweiligen Studiengangs einschließen. Die Hochschule Ruhr West strebt – schrittweise – diese Akkreditierungen für alle ihre Studienprogramme an.

"Die Gutachter bescheinigen dem Studiengang Angewandte Informatik inhaltliche Stimmigkeit sowie einen didaktisch und pädagogisch sinnvollen Aufbau. Außerdem loben sie, dass die Professorinnen und Professoren bereits bei der Planung des Studiengangs intensive Gespräche mit Unternehmen der Region geführt haben und den Schulterschluss mit Firmen, um eine duale Variante anzubieten. Dieses erste Gutachten für die Akkreditierung des Studienganges bestätigt uns in unsere qualitativ hochwertige Arbeit an der HRW", sagte Prof. Dr. Eberhard Menzel, Präsident der Hochschule. Er dankt insbesondere den Beschäftigten des Instituts Informatik. Die Akkreditierung wurde durch Beschluss der Akkreditierungskommission für Studiengänge im Februar 2012 ausgesprochen.

Nach der Begutachtung umfangreicher Studiendokumente und eines Selbstberichtes prüfte ein mehrköpfiges Gutachterteam im vergangenen November einen Tag lang den siebensemestrigen Vollzeitstudiengang sowie den neunsemestrigen dualen Studiengang. Die Gutachter begrüßten "die praktische Ausrichtung mit Betonung auf der Einsetzbarkeit der Absolventen im industriellen Umfeld ebenso die Vermittlung wissenschaftlicher Inhalte, die für ein Hochschulstudium essentiell sind. Die Betreuungssituation ist sehr gut und ein persönlicher Kontakt zu den Lehrenden ist zu jeder Zeit gegeben. Selbst in der geplanten vollständigen Auslastung der Studiengänge ist zu erwarten, dass dies nicht verloren geht." (zitiert aus dem AQAS Akkreditierungsbericht).