Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: /news/datensaetze-presse/2011/vizepraesident/
Datum: 25.11.2020, 16:14Uhr

Neuer Vizepräsident für Studium & Lehre an der HRW

Mülheim an der Ruhr/Bottrop, 17. März 2011. Als Hochschulpionier begann Prof. Dr.-Ing. Hartmut Ulrich am 1. Oktober 2009 seine Arbeit an der Hochschule Ruhr West (HRW) im Institut Maschinenbau. Nun wurde er von Präsident Prof. Dr. Eberhard Menzel mit sofortiger Wirkung zum Vizepräsidenten bestellt. Als nebenamtlicher Vizepräsident für Studium und Lehre sieht er sich vor allem als Nahtstelle zwischen Lehrenden, Servicebereich und Studierenden, möchte Inhalte und Struktur der Studiengänge mitgestalten sowie die wissenschaftliche Weiterbildung und Hochschuldidaktik vorantreiben.

„Ich freue mich, dass ich als Vizepräsident für Studium und Lehre den Auf- und Ausbau der HRW noch intensiver als bisher begleiten kann. Eine hohe Qualität in der Lehre gehört zu unseren Ansprüchen. Unsere Studierenden erhalten eine umfassende Bildung und sollen nach ihrem Abschluss auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen haben“, so Ulrich zu seiner Motivation für die neue Aufgabe. „Gemeinsam mit Unternehmen aus der Region ermitteln wir, welche fachlichen und sozialen Kompetenzen für unsere Studierenden wichtig sind. Daraus konzipieren wir unsere Studiengänge“, so Ulrich weiter.

Mechatronik, Fahrzeugsystemtechnik, Hydraulik und Mathematik als Werkzeug und mit Bezug zur Anwendung – das sind die langjährigen Betätigungsfelder von Prof. Dr.-Ing. Hartmut Ulrich. Nach seinem Maschinenbau-Studium an der RWTH Aachen promovierte er 1993 und blieb weitere fünf Jahre am Institut für Hydraulik und Pneumatik in Aachen. Danach wechselte der in Neuss geborene Ulrich für sieben Jahre in die Industrie; entwickelte hydraulische Komponenten und Systeme sowie Lenksysteme. Von 2002 bis 2009 war der Vater von drei Kindern Professor für Fahrzeugsystemtechnik an der Fachhochschule Köln bevor er als Professor mit Lehrgebiet Mathematik und Simulation an die Hochschule Ruhr West wechselte.