Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: /news/datensaetze-presse/2011/familie/
Datum: 25.11.2020, 03:19Uhr

HRW auf dem Weg zur familiengerechten Hochschule

Mülheim an der Ruhr/Bottrop, 3. November 2011: Die Hochschule Ruhr West setzt auf Familienfreundlichkeit und will sich demnächst von berufundfamilie GgmbH, einer Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, als „familiengerechte Hochschule“ zertifizieren lassen.

In einem ersten Schritt haben berufundfamilie und Hochschule Ruhr West Ziele zur Erlangungen der Zertifizierung festgelegt. Dabei soll unter anderem ein Familienservice eingeführt werden. Studierende und Beschäftigte aus Servicebereich und Wissenschaft können ab sofort einen Dienst nutzen, der sich um die Beratung und Vermittlung im Bereich der Kinderbetreuung sowie um alle Fragen der Hilfs- und Pflegebedürftigkeit bei Familienangehörigen kümmert.

„Das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für uns als junge Hochschule sehr wichtig. Im Wettbewerb um hochqualifizierte Beschäftige und talentierte Studierende ist dies für viele potenzielle Bewerber und auch für Studierende ein bedeutendes Entscheidungskriterium. Ich freue mich, dass wir mit dem Familienservice eine erste konkrete Maßnahme an der HRW umsetzen können. Auf dem Weg zur familiengerechten Hochschule werden wir aber noch weitere, attraktive Angebote für unsere Studierenden und Beschäftigten schaffen“,  erklärt HRW Präsident Prof. Dr. Eberhard Menzel.

Um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie zu fördern, nutzt die Hochschule Ruhr West den Service eines lokalen Beratungs- und Vermittlungsservice. Im Bereich der Kinderbetreuung können Studierende und Beschäftigte Leistungen wie eine individuelle Beratung sowie die Vermittlung von Tagesmüttern, Kinderfrauen oder Notmüttern im Krankheitsfall in Anspruch nehmen. Darüber hinaus werden die Beschäftigten in allen Fragen der Hilfs- und Pflegebedürftigkeit von Angehörigen unterstützt. Sie erhalten Ansprechpartner in Krisensituationen, werden über Themenbereiche wie Patientenverfügung oder Pflegeversicherung aufgeklärt und erhalten Unterstützung bei der Kontaktaufnahme mit Pflegeeinrichtungen oder Anbietern häuslicher Pflege. Für Beschäftigte und Studierende ist dieser Service kostenlos und wird von der Hochschule Ruhr West finanziert.