Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: /news/datensaetze-presse/2011/bachelor-studiengaenge/
Datum: 25.11.2020, 03:23Uhr

Neue Bachelor-Studiengänge an der Hochschule Ruhr West

Bottrop/Mülheim an der Ruhr, 10. März 2011. Ab dem Wintersemester 2011/2012 gibt es an der staatlichen Fachhochschule neue Studiengänge: Wirtschaftsingenieurwesen–Maschinenbau sowie Energie- und Informationstechnik.

Im Ruhrgebiet im Allgemeinen und in den Städten Bottrop und Mülheim an der Ruhr im Besonderen droht Fachkräftemangel. Gebraucht werden motivierte und gut qualifizierte Arbeitskräfte. Das ist keine neue Erkenntnis – doch um diesem Mangel entgegenzuwirken, wirbt die Hochschule Ruhr West mit ihrem Studienangebot und möchte junge Frauen wie Männer mit oder ohne Migrationshintergrund gleichermaßen für ein Studium an der HRW begeistern.

„Gemeinsam mit Unternehmen aus der Region ermitteln wir, welche fachlichen und sozialen Kompetenzen wir unseren Studierenden mit auf den Weg geben sollten. Daraus konzipieren wir neue interdisziplinäre Studiengänge“, erläutert Prof. Dr. Eberhard Menzel, Präsident der Hochschule Ruhr West.

Neu ab dem Wintersemester 2011/2012 an der HRW – der interdisziplinäre Studiengang Energie- und Informationstechnik mit dem Abschluss Bachelor of Science. In boomenden Branchen wie der Informationstechnik, der Telekommunikation oder in der innovativen Energietechnik tragen Ingenieure entscheidend zum technischen Fortschritt bei. Dieses Studium erfordert ein Interesse an der systematischen Lösung komplexer technischer Fragen, Leistungsbereitschaft, wissenschaftliche Neugier und Freude am logischen Denken – wer das zu seinen Stärken zählt, wird sich hier in seinem Studium und später im Beruf wohl fühlen. Darüber hinaus braucht man ein Faible für erneuerbare und konventionelle Energiequellen.

Der internationale Ausbau und Betrieb von Energieübertragungsnetzen, die Einbindung großer erneuerbarer Energieanlagen sowie die zugehörige Leittechnik mit der datentechnisch notwendigen Netzwerkssicherheit stellen einen Schwerpunkt dieses innovativen Studiengangs dar. Von Fach- und Führungskräften der Energiewirtschaft wird zunehmend eine interdisziplinäre Kompetenz erwartet. Und der Bedarf an qualifizierten Nachwuchskräften übersteigt die Zahl der Absolventen bei weitem. Wegen niedriger Studienanfängerzahlen wird sich diese Tendenz in den nächsten Jahren fortsetzen. Die Berufsaussichten für heutige Studieneinsteiger sind also ausgezeichnet.

Im Zeitalter der Analysten, des Share-Holder-Value legen Geld- und Personaleinsparungsmaßnahmen auch in wirtschaftlich guten Zeiten keine Pausen mehr ein. Eine Wirtschaft, die sich dem Prinzip der Gewinnmaximierung verschrieben hat, gibt sich nicht mit einem "angemessenen" Gewinn zufrieden. Von Ingenieuren wird immer stärker wirtschaftliches Denken und Handeln gefordert. Alle Aktivitäten sind daher auf Effektivität zu überprüfen. Einerseits machen Worte wie Rationalisierung, Prozessoptimierung, Outsourcing, Umstrukturierung die Runde. Andererseits sind strategisches und visionäres Denken gefragt, um dem Unternehmen eine neue Zielrichtung zu geben. Diesen Anforderungen wird der neue Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen–Maschinenbau mit dem Abschluss Bachelor of Sciene gerecht.

Die Arbeit der Ingenieure hat sich immer mehr verlagert Richtung Projektierung, Implementierung und Integration komplexer Systeme aus Hard- und Software. Innovationen werden heute vor allem durch die Realisierung neuer Funktionalitäten, die durch die Integration informationsverarbeitender Einheiten ermöglicht werden. Hierfür werden Ingenieure benötigt, die auf der einen Seite über ein hohes prozessspezifisches Wissen verfügen, aber auf der anderen Seite auch auf System- und Softwareebene arbeiten können. Die Hochschule Ruhr West bildet diese Ingenieure aus.

Der Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit den beiden Studienschwerpunkten Emerging Markets und Maintenance & Facility Management wird separat als zwei Studiengänge aufgestellt:

  • Betriebswirtschaftslehre – Emerging Markets, Abschluss: Bachelor of Arts
  • Betriebswirtschaftslehre – Maintenance & Facility Management, Abschluss: Bachelor of Arts