Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: /news/datensaetze-presse/2010/mrw/
Datum: 25.11.2020, 01:59Uhr

HRW und MRW unterzeichnen Kooperationsvertrag

Bottrop / Mülheim an der Ruhr, 17. September 2010: Nachbarn und Partner sind sie längst – jetzt ist die Verbindung offiziell: Hochschule Ruhr West und Mannesmannröhren-Werke GmbH unterzeichnetet einen Kooperationsvertrag.

Die Mannesmannröhren-Werke GmbH (MRW) und die Hochschule Ruhr West (HRW) haben heute mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages die Beziehungen weiter intensiviert. Ziel der Vereinbarung: praxisnahe Ausbildung einerseits sowie Rekrutierung von Nachwuchskräften andererseits. An der Wiesenstraße, wo die Maschinenbaustudenten auf Röhren-Gelände Quartier bezo¬gen haben, sind die Vertragspartner bereits enge Nachbarn.

Sowohl die Maschinenbaustudierenden als auch ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen der Elektrotechnik werden von der Zusammenarbeit profitieren: Sie sollen – als Praktikanten, Bachelor- bzw. Masterkandidaten sowie als Werkstudenten – bei den von MRW geführten Gesellschaften praktische Erfahrungen sammeln können. Auch bei der Ausgestaltung von Ausbildungs- und Lehrangeboten wollen die Partner künftig kooperieren. MRW wird Referenten für Vorlesungen, Seminare und Workshops zur Verfügung stellen.

MRW-Chef Wolfgang Eging und sein Vorstandskollege Arbeitsdirektor Dr. Michael Blank mit Blick auf den sich verstärkenden Fachkräftemangel: „Wir sehen in der Kooperation eine gute Chance, junge Ingenieure für unsere Unternehmen zu gewinnen“.

Prof. Dr. Eberhard Menzel, Präsident der Hochschule Ruhr West, ergänzt: „Unsere Studierenden haben bei den Mannesmannröhren-Werken die Möglichkeit, sich im Praktikum oder mit ihrer Abschlussarbeit einem potentiellen Arbeitgeber vorzustellen. Zudem können sie bei einem zukunftsträchtigen Industrieunternehmen theoretische Kenntnisse um Praxiserfahrung erweitern.“