Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: /marktintegration-photovoltaik/
Datum: 26.11.2020, 10:19Uhr

Wie klappt die Marktintegration von Photovoltaik?

medl GmbH und Institut Energiesysteme & Energiewirtschaft gemeinsam am Projekt beteiligt

Schon seit einigen Jahren arbeitet die medl GmbH mit Sitz Mülheim an der Ruhr als regionaler Energieversorger mit der Hochschule Ruhr West zusammen. Im Sommersemester 2020 wurde ein Studierendenprojekt initiiert. Masterstudierende des Studienganges ‚Wirtschaftsingenieurwesen – Energiesysteme‘ beschäftigten sich im  Modul Energiewirtschaftliches Projekt mit der hochaktuellen Frage: Welche Faktoren spielen für Endkunden eine Rolle beim Abschluss von Stromverträgen?

Hierzu führten die Studierenden bis Ende Juli eine Umfrage mit etwa 300 Befragten durch, deren Ergebnisse dazu beitragen sollen, wie die medl GmbH zukünftig ihr Stromtarif-Portfolio anpassen und erweitern will. Insbesonder soll der Anteil an regional erzeugter erneuerbarer Energien erhöht werden. Die Marktintegration von lokaler Photovoltaik stand besonders im Fokus.

Aus den Ergebnissen der Umfrage konnte ermittelt werden, dass es in Mülheim eine Zielgruppe gibt, die einen besonderen Wert auf lokalen regenerativen Strom legt. Besonders junge Haushalte bis zu einem Alter von 35 Jahren, mit einem überdurchschnittlichen Einkommen und ohne Kinder, legen Wert auf regenerativen Strom und zeigen dafür eine höhere Zahlungsbereitschaft.

In Mülheim an der Ruhr konnten, mit Hilfe von bereitgestellten Daten aus einer Datenbank, Standorte der Zielgruppe lokalisiert werden. Auf Grundlage der Ergebnisse kann so die Empfehlung ausgesprochen werden, die Stadtteile Altstadt/Mitte, Heißen und Saarn näher zu betrachten und dort eine Errichtung von neuen PV-Anlagen zu untersuchen, um einen lokalen regenerativen Stromtarif anbieten zu können.

Ein solches Geschäftsmodell könnte durch die relativ junge Zielgruppe von der medl GmbH als Konzept zur Neukundengewinnung eingesetzt werden und sollte somit besonders über Online-Kanäle und soziale Medien beworben werden. Bereiche in denen Wohnraum für junge Familien und Studenten geschaffen werden, könnte hierbei zur Neukundengewinnung mitberücksichtigt werden.

Die Zusammenarbeit zwischen der medl GmbH und der HRW ist nicht nur projektbezogen. Für die medl GmbH ergibt sich durch die Kooperationen die Möglichkeit, sich als potentieller Arbeitgeber zu präsentieren und unter Studierenden potentielle Mitarbeiter:innen zu finden. Für beide Seiten eine Win-Win-Situation mit dem zusätzlichen Effekt, einen gemeinsamen Beitrag zur nachhaltigen technologischen Entwicklung in der Region zu leisten.

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Referat Hochschulmarketing & Kommunikation
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-251
Handy: +49 151 55 11 7450

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de