Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//hrw-podcast-bildungsgerechtigkeit/
Datum: 12.04.2021, 11:24Uhr

Hochschule Ruhr West startet Podcast zum Thema Bildungsgerechtigkeit

Sieben Episoden werden ab März 2021 gesendet

Mülheim an der Ruhr / Bottrop, 21. März 2021:  Die Chance auf einen sozialen Aufstieg durch Bildung gehört zu den Kernversprechen der modernen, auf dem Leistungsgedanken basierenden Marktgesellschaften. Doch um die Bildungsgerechtigkeit und soziale Mobilität steht es in Deutschland nicht besonders gut. Die Chance auf einen höheren Bildungsabschluss, einer hohen beruflichen Position und einem hohen finanziellen Lebensstandard ist übermäßig stark von der sozialen Herkunft abhängig.
Das ist nicht nur ungerecht, sondern auch volkswirtschaftlich ein Problem. Wertvolle Fachkräfte werden nicht ausgebildet und akquiriert.

Hier sieht die Hochschule Ruhr West ihren Auftrag. Mitten im Ruhrgebiet angesiedelt, versteht sich die HRW als eine Hochschule der Chancen. Sie gibt Menschen unabhängig von ihrer Herkunft den Raum, sich zu entwickeln und erfolgreich zu werden. Mit einem Podcast zum Thema Bildungsgerechtigkeit möchte die HRW zeigen, wie wichtig es ist, die Potenziale aller Menschen zu nutzen und Chancengleichheit zu schaffen. Im Podcast soll einerseits erörtert werden, woran es in Deutschland hakt, andererseits auch besprochen werden, welche Chancen sich auftun, wenn die Herkunft nicht mehr entscheidend ist.

Für den Podcast „Chance Bildung“ hat das Referat Marketing und Kommunikation sieben Episoden erstellt, die ab 23. März 2021 zu hören sind. Alle 14 Tage gibt es weitere Akteure aus der Wirtschaft, aus dem HRW Umfeld und aus dem Ruhrgebiet, die sich mit dem Thema auseinandersetzen.

Die Podcasts der HRW sind bei allen Podcast-Diensten, z. B. Spotify, Google, Deezer und podcast.de, online. Und selbstverständlich auch auf der HRW Website. Einfach reinhören!


Gast der ersten Episode am 23. März:

Gründerin des Netzwerks Chancen – Natalya Nepomnyashcha

Natalya Nepomnyashcha geht in der ersten Episode (Start am 23. März 2021) der Frage nach: „Warum ist Bildungsgerechtigkeit wichtig und wie kann sie erreicht werden?“. Natalya Nepomnyashcha ist die Gründerin des Netzwerk Chancen. Dieses hilft derzeit rund 700 jungen Menschen, die aus finanzschwachen und bildungsfernen Haushalten stammen, den sozialen Aufstieg zu schaffen. Nepomnyashcha setzt sich für Bildungsgerechtigkeit ein. Sie weiß, dass diese nicht nur für den Einzelnen enorm wichtig ist. Bildungsgerechtigkeit ist ökonomisch und sozial von immenser Bedeutung für eine leistungsfähige Gesellschaft. Mit Natalya Nepomnyashcha erforschen die Podcast-Redakteure, was in Deutschland getan werden kann, um mehr Bildungsgerechtigkeit herzustellen.

 

Beatrice Liebeheim-Wotruba

Referat Hochschulmarketing & Kommunikation
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-251
Handy: +49 151 55 11 7450

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de