Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//forschung/forschung-und-transfer/transferbereiche-der-hrw/
Datum: 28.04.2017, 10:02Uhr

Forschung und Transfer

Transferbereiche der HRW

  • Transferbereich “Projekte angewandter Forschung und Entwicklung”
    Die HRW orientiert sich mit ihrer Kernkompetenz der anwendungsorientierten bzw. angewandten Forschung und Entwicklung an den von der EU definierten Technology Readiness Levels (TRL) und sieht ihren Schwerpunkt insbesondere in den TRL 3 Experimental Proof of Concept bis TRL 7 System Prototype Demonstration in Operational Environment. Die Transferleistung der HRW besteht insbesondere in der gemeinsamen Durchführung von F&E-Projekten gemeinsam mit Unternehmen, anderen Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie kommunalen und gesellschaftlichen Institutionen und Vereinen. Abgerundet wird das Portfolio durch Projekte im Rahmen der internen Forschungsförderung (Anschubfinanzierung und Forschungsschwerpunkte) sowie der Möglichkeit, Labore der Hochschule zu nutzen.
Transfer über Köpfe im Bereich Studium und Lehre
  • Transferbereich “Transfer über Studium und Lehre”
    Bereits im ersten Semester erhalten Studierende niederschwellig die Möglichkeit, über Projektarbeiten, Projektwochen, Exkursionen etc. Praxiserfahrungen zu sammeln. Im weiteren Studienverlauf wird dies intensiviert und findet seinen Abschluss im 3-monatigen Praxissemester und der Bachelor- oder Masterarbeit, die idealerweise in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen oder gesellschaftlichen Akteur erarbeitet wird. ServiceLearning und Civil Engagement finden bei der Gestaltung der Curricula und Themenauswahl für Projektarbeiten besondere Berücksichtigung.
  • Transferbereich “Gründungsförderung”
    Entsprechend ihrem Gründungsauftrag sieht die HRW ihre Aufgabe nicht nur darin, hochqualifizierte Bachelor- und Masterabsolventen für den lokalen und überregionalen Arbeitsmarkt auszubilden, sondern auch geeignete und motivierte Studierende, AbsolventInnen und wissenschaftliche MitarbeiterInnen auf eine hochschulnahe Gründung fachlich vorzubereiten und sie dabei zu unterstützen. Neben der Gründungsberatung durch den Transferservice und die lokalen STARTERCENTER NRW Mülheim und Bottrop wurde eine Stiftungsprofessur Technologie- und Innovationsmanagement sowie Entrepreneurship besetzt und entsprechende Module zur Vermittlung von unternehmerischem Denken und Entrepreneurship in vielen Studiengängen eingeführt. Zudem bietet die HRW interessierten GründerInnen in der Vorgründungsphase im Rahmen eines Gründungsförderungsprogramms kostenfrei Räumlichkeiten, technische Infrastrukturen sowie Beratung an. Im Jahr 2016 wurde erstmalig der für alle Hochschulmitglieder offene Ideenwettbewerb HRW Starters durchgeführt.
  • Transferbereich “Networking, Innovationslabore und Patentverwertung”
    Der Transfer von Wissen und Innovationen lebt durch die Begegnung von Menschen untereinander und/oder mit Technologie. Seit Gründung der HRW wird daher die Veranstaltung HRW Transfer durchgeführt, die als “Leistungsschau” der Hochschule und der Kontaktanbahnung dient. Über eine Vielzahl an Studium Generale-Veranstaltungen wird Wissen allgemeinverständlich an die Bevölkerung weitergegeben und zur Diskussion angeregt. Die Transferstelle der HRW ist der zentrale Anlaufpunkt für Externe und kümmert sich um die Patentverwertung. An beiden Standorten wurden spezielle Innovationslabore als kreative Orte für die Begegnung von BürgerInnen und Unternehmen mit Technologien und Innovation eingerichtet (FabLab Bottrop, Internet-of-Things (IoT)-Labor Mülheim).