Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//forschung/forschung-in-den-instituten/institut-bauingenieurwesen/studiengaenge-lehrgebiete/siedlungswasserwirtschaft-hydrologie-und-wasserbau/
Datum: 24.09.2021, 14:47Uhr

Wasser als verbindendes Element

Das Lehrgebiet Siedlungswasserwirtschaft, Hydrologie und Wasserbau ist am Institut Bauingenieurwesen angesiedelt. In der Lehre deckt das Fachgebiet umfassend die verschiedenen Bereiche des Wasserwesens ab. So werden den Studierenden in den Bachelorstudiengängen Bauingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen-Bau sowie im BWL-Studiengang Energie- und Wassermanagement die Grundlagen des Wasserwesens von den hydrologischen Prozessen über den Wasserbau bis hin zur Abwasserreinigung vermittelt. Seit der Berufung von Prof. Dr. Markus Quirmbach an die Hochschule im Jahr 2013 befasst sich das Fachgebiet darüber hinaus schwerpunktmäßig mit den Themen Starkregen, Abflussmodellierung und Anpassungsstrategien an den Klimawandel. Diese Themen sind Schwerpunkte sowohl der Wahlmodule „Kanalnetzberechnung“ und „Geoinformationssysteme in der Wasserwirtschaft“ als auch des Moduls „Hochwasserrisikomanagement“ im Masterstudiengang.

Eine Besonderheit dieses Lehrgebietes stellt die enge Zusammenarbeit mit dem BWL-Studiengang Energie- und Wassermanagement nicht nur in der Lehre, sondern auch in der Forschung dar. Seit Juli 2016 bilden die beiden Lehrgebiete „Siedlungswasserwirtschaft, Hydrologie und Wasserbau“ (Institut Bauingenieurwesen) und „Infrastruktur und Netze“ (Wirtschaftsinstitut) den institutsübergreifenden Forschungsschwerpunkt „Wasserökonomik und Wasserwirtschaft“. Durch die Förderung des ersten gemeinsamen Projektes „Smart Water – Chancen und Risiken einer digitalisierten Wasserwirtschaft“ im Zeitraum 2017 – 2021 wurden die vorhandenen Kompetenzen in den Bereichen Starkregen, Abflussmodellierung und Anpassungsstrategien an den Klimawandel um die Themen Digitalisierung und Künstliche Intelligenz erweitert. In diesen Bereichen konnten seitdem verschiedene Forschungsprojekte akquiriert werden, wodurch immer wieder neue Impulse in der Lehre gesetzt werden können.

Prof. Dr.-Ing. Markus Quirmbach
Lehrgebiet: Siedlungswasserwirtschaft, Hydrologie und Wasserbau

Institut Bauingenieurwesen
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 04

Telefon: +49 208 88254-463
Fax: +49 208 88254-489

markus.quirmbach hs-ruhrwest "«@&.de

Sprechzeiten:
Sprechstunde nach Vereinbarung


Leitung


Quirmbach Prof. Dr.-Ing. Markus Quirmbach
Telefon: +49 208 88254-463
Fax: +49 208 88254-489
E-Mail:markus.quirmbach@hs-ruhrwest.de

Campus Mülheim
Gebäude 04


Wissenschaftliche Mitarbeiter:innen


Best Piet Best, B.Sc.
Telefon: +49 208 88254-772
E-Mail:piet.best@hs-ruhrwest.de

Campus Mülheim
Gebäude 04

Burrichter Benjamin Burrichter, M.Sc.
Telefon: +49 208 88254-473
E-Mail:benjamin.burrichter@hs-ruhrwest.de

Campus Mülheim
Gebäude 04

Burrichter Marcel Halm, M.Sc.
Telefon: +49 208 88254-467
E-Mail:marcel.halm@hs-ruhrwest.de

Campus Mülheim
Gebäude 04


Studentische Hilfskräfte


Husch Felix Husch
E-Mail:felix.husch@stud.hs-ruhrwest.de

Campus Mülheim
Gebäude 04

Burrichter Leonardo Coloma-Seegers E-Mail:leonardo.coloma-seegers@stud.hs-ruhrwest.de

Campus Mülheim
Gebäude 04

Burrichter Blerim Deliu
E-Mail:blerim.deliu@stud.hs-ruhrwest.de

Campus Mülheim
Gebäude 04

Lehre

B.Sc.: Bauingenieurwesen

B.Sc.: Wirtschaftsingenieurwesen-Bau

B.A.: Energie- und Wassermanagement

M.Sc.: Bauingenieurwesen (konstr. Ingenieurbau/ Baumanagement)

  • Hochwasserrisikomanagement

Forschung und Projekte

Laufende Projekte

Zeitraum

Projektbezeichnung

04/2021 – 03/2024

▶KIWaSuS – KI-basiertes Warnsystem vor Starkregen und urbanen Sturzfluten

01/2020 – 12/2020

Stärkung der Kooperationen zwischen Landwirtschaft und Wasserwirtschaft zur Verminderung von Stickstoffeinträgen mit Hilfe der Blockchain-Technologie

01/2020 – 12/2020

Reduktion von Unsicherheiten in der Niederschlag-Abfluss-Modellierung durch detaillierte Klassifizierung von Flächennutzungen mit Hilfe von Fernerkundungsdaten und Maschinellem Lernen

07/2017 – 06/2021

Smart Water - Chancen und Risiken einer digitalisierten Wasserwirtschaft

Seit 09/2016

Institutsübergreifender Forschungsschwerpunkt „Wasserökonomik und Wasserwirtschaft“ an der HRW


Abgeschlossene Projekte

Zeitraum

Projektbezeichnung

03/2016 – 02/2018

Modifikation des Zentralbeckenansatzes durch die Erweiterung des Niederschlagsansatzes


Laufende Promotionsvorhaben

Promovend:in

Thema

Benjamin Burrichter

Maschinelles Lernen zur Abflussvorhersage in urbanen Gebieten

 

Labore & Einrichtungen

Beschreibung folgt