Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//forschung/fachbereich-2/wirtschaftsinstitut/
Datum: 22.09.2017, 14:38Uhr

Wirtschaftsinstitut

Kontakt

Prof. Dr. iur. Jutta Lommatzsch
Dekanin Fachbereich 2 | Lehrgebiet: Wirtschaftsrecht

Wirtschaftsinstitut
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon: +49 208 88254-361

jutta.lommatzsch hs-ruhrwest "«@&.de

Sprechzeiten:
montags, 11.45 Uhr bis 12.45 Uhr und nach Vereinbarung per E-Mail

Praxisbezogene Lehre und angewandte Forschung

Für die im Mai 2009 gegründete Hochschule erfüllt das Institut zwei wesentliche Aufgaben: Lehre und Forschung. Die Durchführung von Studiengängen der Betriebswirtschaftslehre (Bachelor und Master). Die Durchführung von Modulen mit wirtschaftswissenschaftlichem Inhalt für Studiengänge aus den Bereichen Mathematik, Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften und Technik.

Die Studiengänge der Betriebswirtschaftslehre an der HRW weisen eine technische als auch internationale Ausrichtung auf, verbunden mit einer hohen Affinität zur Wirtschaftsstruktur des Rheinisch-Westfälischen Wirtschaftsraums.

Forschungsprofil

Das Wirtschaftsinstitut an der HRW betreibt interdisziplinäre Forschung in den Bereichen der angewandten Betriebswirtschaftslehre sowie speziellen Fragestellungen der internationalen Wirtschaft und der Netzwerkökonomik. Erarbeitet werden grundlagen- und anwendungsorientierte Beiträge zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen mit internationaler Geschäftsausrichtung. Einen länderkundlichen Schwerpunkt in der Forschung bilden die sogenannten Emerging Markets. Dies sind derzeit vor allem aufstrebende Volkswirtschaften in Ost- und Südasien, Lateinamerika und Osteuropa.

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Interdisziplinär arbeitet das Wirtschaftsinstitut mit allen weiteren Instituten der HRW zusammen, was einer umfassend angelegten akademischen Ausbildung entspricht. Die Studierenden erlernen ferner Kompetenzen, die sie zur Gründung und Führung eines eigenen Unternehmens befähigen. Dafür müssen sie beispielsweise einen Finanzplan und ein Vertriebskonzept erstellen, Schnittstellenprobleme innerhalb der betriebswirtschaftlichen Teildisziplinen lösen und die Vernetzung mit anderen Fachdisziplinen beherrschen können. Das Wirtschaftsinstitut bietet entsprechende Veranstaltungen/Module an.