Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Never Stop Growing Slogan
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//die-hrw/news/details/
Datum: 04.08.2022, 13:15Uhr

Was passiert, wenn die Kasse piepst?

07. April 2022 News

Unternehmen copago führt Schüler:innen in die Welt der Programmierung ein

Oberhausen / Bottrop, April 2022: An drei Tagen konnten zehn Schüler:innen des Bottroper Josef-Albers-Gymnasiums den Programmierer:innen der copago GmbH & Co. KG über die Schultern gucken. Sie erhielten einen Einblick in den Firmenalltag und das Berufsfeld der Programmiererin /des Programmierers. Der Workshop wurde vom zdi-Zentrum Oberhausen mit Expert:innen der copago GmbH & Co. KG und der Hochschule Ruhr West mit Unterstützung OWT Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH durchgeführt.

Der Workshop „Was passiert, wenn die Kasse piepst?! Wir programmieren ein Kassensystem!“ ist Teil des Projektes „Digital4u – finde deinen Traumberuf!“, eines von fünf Pilotprojekten des Paktes für Informatik in NRW, bei dem Unternehmen und Schulen außerhalb des Unterrichts praxisnah zusammenarbeiten, um Schüler:innen die Bereiche Informatik und Digitalisierung näherzubringen. Gefördert wird das Projekt vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen.

Nach einer theoretischen Einführung zum Thema Kassensysteme und Programmierung konnte es los gehen. An diesem dreitägige Workshop machten sich die Schüler:innen mit den vielfältigen Möglichkeiten der Nutzung einer Cloud vertraut. Es wurde programmiert und eine eigene Cloud eingerichtet. Sie konnten den Programmierer der copago GmbH & Co. KG bei der Arbeit über die Schultern kucken und einen spannenden Einblick in den Firmenalltag und das Berufsfeld der Programmiererin /des Programmierers werfen.

„Zu unserer Schulzeit gab es keine Möglichkeiten in Unternehmen zu schauen und sich für seinen Berufswunsch zu orientieren. Man hatte damals kaum eine Vorstellung, was dort geschieht. Schülern und Schülerinnen gerade in unteren Klassenstufen einen Einblick in die Softwareentwicklung zu geben und gleichzeitig mit ihnen Themen zu besprechen, die so im Unterricht nicht vorkommen, war uns daher eine Herzensangelegenheit“, erklärt Karl-Heinz Faulhaber, Geschäftsführer bei copago.


Die copago GmbH & Co. KG, mit Sitz in Oberhausen, entwickelt und vertreibt beeindruckende Kassenlösungen, die modern und äußerst einfach bedienbar sind und dem Anwender echte Mehrwerte bieten. Neben den vielfältigen Möglichkeiten, die das System neben „nur kassieren“ noch bietet, setzt das Unternehmen auch auf weitere innovative Produkte wie die Entwicklung eines elektronischen Kassenbons und einer eigenen App, die die Kundenbindung des Endkunden zu den verschiedenen copago Kunden stärken soll.

Das zdi-Zentrum Oberhausen befindet sich in der Trägerschaft der OWT Oberhausener Wirtschafts- und Tourismusförderung GmbH und hat seine Geschäftsstelle an der Hochschule Ruhr West. Das Angebot der zdi-Zentren (Zukunft durch Innovation) ist aus der Gemeinschaftsoffensive des Landes NRW zur Förderung des naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchses hervorgegangen. Regelmäßig gibt es neue, spannende Workshops innerhalb des Digita4u-Projektes und jede Menge Spaß! Ausführliche Informationen zum Programm und zu den Kursen der zdi-Zentren Oberhausen & Bottrop sind auf der gemeinsamen Webseite zu finden: https://mint4u.de/mint4u-online-und-praesenz-kurse/ .