Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Never Stop Growing Slogan
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//die-hrw/news/details/
Datum: 06.12.2022, 04:33Uhr

Informatik-Studierende besuchen Babeş-Bolyai Universität in Cluj-Napoca

08. März 2019 News Blog Studierende

Gewinner wurden von der Studienstiftung Grasedieck zum mehrtägigen Austausch eingeladen

Bottrop, 13. März 2019:  Sechs Studierende aus dem ersten Semester des Studiengangs Angewandte Informatik besuchten Ende Februar die Babeş-Bolyai Universität in Cluj-Napoca (Klausenburg), Rumänien. Teilnehmen konnten die Gewinner eines Wettbewerbs, den die Studienstiftung Grasedieck ausgelobt hatte. Dazu mussten die Studierenden der Informatik-Studiengänge fachspezifische Projektarbeiten einreichen. Die Gewinner wurden eingeladen, an dem mehrtägigen Austausch mit Studierenden der Babeş-Bolyai Universität teilzunehmen.

Ende Februar reisten die Studierenden Maxim Benzler, Burak Budur, Elena Grünwald, Gereon Heinemann, Christopher Rzyska, Pierre-Michele Teichmann und Nico Zengeler (wissenschaftlicher Mitarbeiter) sowie Prof. Dr. Uwe Handmann (Exkursionsleitung) nach Cluj-Napoca. Neben einem ersten wissenschaftlichen Austausch mit Studierenden und Lehrenden vor Ort wollte man auch kulturelle Einblicke gewinnen.

Am 24. Februar 2019 startete die Exkursion mit einem Flug von Dortmund nach Cluj-Napoca. Gleich nach der Ankunft wurde das Gepäck in das universitätseigene Gästehaus gebracht und dann ging es schon auf zu einem Rundgang durch die Altstadt. Der Tag endete mit der Vorbereitung der Workshops am nächsten Tag und der gemeinsamen Konferenz, die am dritten Exkursionstag stattfinden würde.

Am nächsten Tag trafen sich die Exkursionsteilnehmer mit Studierenden der Babeş-Bolyai Universität. Es waren Studierende aus den Fachdisziplinen Informatik und Wirtschaft vertreten. Nach einer feierlichen Begrüßung durch Vizerektor Prof. Dr. Rudolf Gräf, Prof. Dr. Mihaela Drăgan (FSEGA), Dr. Christian Sacarea (Informatik) und Prof h.c. Dr. Dieter Grasedieck wurde in großer Runde und später in Kleingruppen an Themen aus den Bereichen Nachhaltigkeit und Digitalisierung gearbeitet und die Präsentationen für die Tagung vorbereitet. Den Abschluss dieses Exkursionstages bildete eine Führung durch das Unternehmen MHP, Softwareberatungsfirma und Tochterunternehmen der Porsche AG, welches eng mit vielen Unternehmen aus der Automobilindustrie zusammenarbeitet.

Am letzten Tag trafen sich Studierende, Lehrende und Vertreter aus der Wirtschaft, um gemeinsam über das Thema Nachhaltigkeit und Digitalisierung auf einer Tagung zu diskutieren. Dabei wurden auch die Arbeiten der Studierendengruppe des Instituts Informatik zum Thema Digitalisierung und künstliche Intelligenz vorgestellt. Besonders spannend war der Beitrag eines E.ON-Unternehmensvertreters, der Einblicke in die Nachhaltigkeitsstrategie des Energiekonzerns gab und dabei die Entwicklung des Konzerns in den vergangenen Jahren verdeutlichte.

Ermöglicht wurde diese Exkursion durch die finanzielle Unterstützung der Studienstiftung Grasedieck, die in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Uwe Handmann diesen Austausch organisiert hatte. Das persönliche Kennenlernen hat bei allen Beteiligten viele positive Eindrücke hinterlassen. Vertieft werden kann die Zusammenarbeit über eine Erasmus-Kooperation, die geplant wird.