Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//die-hrw/news/details/
Datum: 24.11.2017, 19:43Uhr

Wir sind RuhrTalente!

erstellt von: Kerstin Franz am 08. November 2017
Kategorien: HRW-Intern News

Am 07.11. hieß es „Vorhang auf!“, denn in der Lichtburg in Essen wurden die Stipendien des Programms RuhrTalente verliehen.

 

Mit Benita und Elif haben auch zwei Schülerinnen, die von Talentscouts der Hochschule Ruhr West bereits seit längerem begleitet werden, eines erhalten.

RuhrTalente ist eines der wenigen Stipendien¬programme, das sich an Schüler*innen richtet und wurde 2016 u.a. von der RAG-Stiftung ins Leben gerufen. Die Integration junger Menschen in bislang unbekannte oder verschlossene (Aus-)Bildungs- und Berufsbiografien ist Leitlinie des Schülerstipendienprogramms. Junge Menschen aus dem Ruhrgebiet ab der 8. Klasse, die trotz Motivation und Leistungsfähigkeit nur eingeschränkten Zugang zu Bildungsangeboten finden, sollen schulformübergreifend dabei unterstützt werden, ihre Talente zu entdecken und  zu entwickeln.

Elif ist bereits seit dem Sommer dabei. Ihr Traum ist es, Diplomatin zu werden. Sie mag es, sich immer wieder selbst herauszufordern und hat z.B. bereits ein Probestudium absolviert. „Sie ist neben der Schule total engagiert“, erzählt ihr Talentscout Paul Pillath außerdem, „das hat mich total beeindruckt!“. Und so sehr überzeugt, dass er sie bei der Bewerbung um ein RuhrTalente-Stipendium unterstützt hat. Mit Erfolg! Elif ist eine von insgesamt 100 Stipendiat*innen in dem Schülerstipendienprogramm.

Und mehr als begeistert: „Durch das Stipendium konnte ich schon viele neue Erfahrungen sammeln, die mich vor allem in meiner Persönlichkeit gestärkt haben“, berichtet die Schülerin des Heinrich-Heine-Gymnasiums in Bottrop. So ist sie z.B. im Rahmen einer politischen Bildungsfahrt nach Berlin gefahren oder hat an einer Erstwählerkonferenz teilgenommen.

Benita ist dagegen erst ganz neu dabei. Sie hofft, dass sie ganz viele neue Menschen kennenlernt und an Workshops teilnehmen kann, die ihr dabei helfen, sich weiter beruflich zu orientieren. Ihr Traum: was mit Kindern, gern in Richtung Psychologie. Für die Schülerin der Heinrich-Böll-Gesamtschule aus Oberhausen ist es etwas ganz besonderes, solch ein Stipendium zu erhalten, da sie in ihrem Leben bisher selten die Möglichkeit hatte, sich und ihre Talente zu entfalten.

„Ich würde mich ganz besonders freuen, wenn ich durch das Stipendium die Chance erhalten würde, meine Englischkenntnisse durch eine Fahrt nach England verbessern zu können“, gibt sie zu, da sie die Sprache gerade als Leistungskurs gewählt hat, sich  aber aufgrund ihrer momentanen Lebenssituation nicht immer hundertprozentig auf die Schule konzentrieren kann. Ihr Talentscout Kerstin Franz ist sich sicher, dass ihr das Stipendium gut tun wird.

Herzlichen Glückwunsch!

!