Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//die-hrw/lehre-an-der-hrw/hochschuldidaktik/lehrendencoaching/
Datum: 18.06.2021, 09:17Uhr

Lehrendencoaching

Der HRW ist es ein Anliegen, ihre Lehrenden professionell bei der (Weiter-)Entwicklung ihrer Lehrkompetenz unterstützen – und das von Beginn an. Denn für neuberufene Professor*innen kann gerade der Start in den neuen Beruf mitunter mit neuen Zielen, Anforderungen oder auch Herausforderungen verbunden sein. Ob es um das Einfinden in die neue Rolle, das didaktische Design von Lehrveramstaltungen (z.B. kompetenzorientiertes Lehren und Prüfen), um aktuelle Herausforderungen und Belastungen oder Zeit- oder Selbstmanagement geht: Gemeinsam mit einem eigenen externen hochschuldidaktischen Coach können alle Professor*innen der HRW, vor allem aber die Neuberufenen gezielt die Themen bearbeiten, die ihnen wichtig sind.

Start des Lehrenden-Coachings

Professor*innen können sich – eigenständig oder gemeinsam mit dem Team Hochschuldidaktik – zu einem Zeitpunkt ihrer Wahl „ihren“ Coach aus einem Pool aussuchen und selbständig Kontakt aufnehmen. Sie vereinbaren dann alle Termine im direkten Austausch mit ihrem Coach nach ihren jeweiligen Kapazitäten.

Ablauf des Lehrenden-Coachings

In einem Erstgespräch zwischen Coach und Coachee werden die Anliegen und der Verlauf des Coachings geklärt. In den weiteren Terminen (bis zu zehn Treffen sind möglich) bestimmen die Coachees die Themen und das Ziel des Coachings, wobei der Coach den Prozess der Lösungsfindung verantwortet – denn Coaching setzt auf die individuelle Entwicklung von Lösungskompetenzen beim Coachee.

Sprachcoaching

Für Lehrende, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, werden Sprachcoachings angeboten. Ziel dabei ist es, die Verständlichkeit und Verständigung zwischen Lehrenden und Studierenden zu erhöhen.

 

Kontakt: kristina.kaehler hs-ruhrwest "«@&.de