Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: https://www.hochschule-ruhr-west.de//blog/intelligente-stromnetze/
Datum: 01.12.2021, 04:50Uhr

Intelligente Stromnetze

Stromqualität analysieren bei hohem Einsatz von erneuerbaren Energien

Bottrop / Peking, 24. Oktober 2019: Im Oktober fand in der chinesischen Hauptstadt Peking die IEEE International Conference on Communications, Control and Computing Technologies for Smart Grids (IEEE SmartGridComm 2019) statt. Die Hochschule Ruhr West vertraten Prof. Dr. Gerd Bumiller (Institut Informatik) und Jan-Philipp Kitzig (Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut Energiesysteme und Energiewirtschaft) mit ihrem Thema: „Power Quality Analysis in Power Grids with a High Share of Power Electronics based Generation and Load“. Der Vortrag erfolgte in Kooperation mit Kitzigs Doktorvater von der Universität Rostock, Prof. Dr. Li-Jun Cai.

In der Präsentation ging es zunächst um die Grundlagen der Spannungsqualitätsanalyse und deren Messung. Im zweiten Teil folgte eine Abhandlung um die Probleme und messtechnischen Herausforderungen bei solchen Systemen. Im dritten Teil hat Prof. Cai dann die Probleme aus Sicht des Energienetzes vorgestellt, zu derer Bewältigung neue, verbesserte Messtechnik benötigt wird.

Prof. Bumiller und Kitzig nutzten mit dieser Konferenz die Gelegenheit, ihre wissenschaftlichen Arbeiten und Erkenntnisse vorzustellen. „Mir ist es wichtig, dass wissenschaftliche Mitarbeiter an der HRW promovieren können und ich möchte gern dazu beitragen, die gute Rahmenbedingungen zu schaffen. Die Präsentation der eigenen Arbeit sowie Diskussion über Forschungsthemen mit Fachkollegen auf hochwertigen internationalen Konferenzen sind hierbei ein wichtiger Baustein für die persönliche Entwicklung der jungen Mitarbeiter. Deshalb freut es mich, zu sehen, wie gut sich Jan-Philipp Kitzig mit seinem Vortrag und die Diskussionen an der Konferenz behauptet hat und auch bei den Fachkollegen mit seinen Beiträgen wertgeschätzt wird“, zieht Prof. Bumiller sein Fazit nach der Reise.

Internationale Konferenzen sind eine wichtige Gelegenheit, die Hochschule Ruhr West international zu präsentieren und das wissenschaftliche Renommee zu stärken. Durch geteiltes Fachwissen und Networking entstehen neue Projekte und Kooperationen, von denen dann wiederum auch die Studierenden an der HRW profitieren können.