Sprungnavigation

  1. Zur Volltextsuche springen
  2. Zum Inhalt springen
  3. Zur Hauptnavigation springen
  4. Zur Servicenavigation springen
Seite: http://www.hochschule-ruhr-west.de//news/datensaetze-presse/2015/maedchen-testen-mint/
Datum: 02.12.2016, 09:18Uhr

Neue Teilnehmerinnen beim zdi-Campus

Beatrice Liebeheim-Wotruba
Stellv. Leiterin des Referats Kommunikation & PR / stellv. Pressesprecherin / Online-Kommunikation

Referat Kommunikation & PR
Duisburger Str. 100, 45479 Mülheim an der Ruhr
Gebäude 03

Telefon : +49 208 88254-251

beatrice.liebeheim-wotruba hs-ruhrwest "«@&.de

Mülheim an der Ruhr/Bottrop: 25. September 2015: Ein tolles Angebot für Mädchen, die nach dem Abitur oder Fachabitur noch nicht so recht wissen, was sie wollen: Der „zdi-Campus – Mädchen testen MINT“ bietet eine Mischung aus Vorlesungen, Projektarbeit, Beratung und Betriebspraktikum. zdi steht für Zukunft durch Innovation.

Bei der Erstsemesterbegrüßung am 17. September 2015 hieß die Hochschule Ruhr West (HRW) nicht nur unsere neuen Studierenden herzlich willkommen. Zeitgleich gingen zwei neue Teilnehmerinnen des „zdi-Campus – Mädchen testen MINT“ an den Start. Der zdi-Campus an der Hochschule Ruhr West findet zum Wintersemester 2015/16 bereits zum zweiten Mal statt.

Die beiden Teilnehmerinnen des zdi-Campus, Luisa Kuhlmann und Maike Strebel, nehmen an der Hochschule Ruhr West jetzt auch am realen Hochschul-Alltag teil und besuchen Veranstaltungen der Studiengänge Bauingenieurwesen, Maschinenbau und Informatik.

Sechs Monate lang können die beiden nun ausprobieren, ob ein technisches Studium das Richtige für sie ist. Der Mix aus Vorlesungen, Betriebspraktikum und einem eigenen technischen Projekt schafft Klarheit. Einen Tag pro Woche besuchen sie Erstsemester-Veranstaltungen, an den anderen vier Tagen erleben sie in den Unternehmen die Arbeitsbereiche einer Ingenieurin.

Der praktische Teil wird gleich von mehreren Unternehmen aus der Region aktiv unterstützt:
Luisa Kuhlmann interessiert sich für Informatik und Bauingenieurwesen.  Daher startet sie ab Oktober ihr Praktikum bei der Firma celano in Bottrop, einem Dienstleistungs-Unternehmen im Software-Bereich, welches seinen Kunden maßgeschneiderte Lösungen für industrielle Anwendungen bietet. Ab Januar kommenden Jahres wechselt sie dann für drei Monate nach Gladbeck zu ROCKWOOL, dem weltweit größten Hersteller von Dämmstoffen und -systemen aus Steinwolle.

Maike Strebel möchte gerne mehr über die Arbeitswelten von Maschinenbau- und BauingenieurInnen erfahren: Seit Anfang  September ist sie bei SIEMENS in Mülheim an der Ruhr beschäftigt und sammelt dort im Ausbildungszentrum „von der Pike auf“ ihre ersten praktischen Erfahrungen im Fachgebiet Maschinenbau. Ab Dezember wechselt sie dann für drei Monate zur Firma DEKRA, Niederlassung Essen, und arbeitet dort als Praktikantin im Bereich Bau und Immobilien mit einem breiten Spektrum an Dienstleistungen rund um die Baustelle und das Gebäude.

Während des zdi-Campus begleitet und unterstützt die Hochschule Ruhr West die Teilnehmerinnen aktiv mit einem individuellen und bedarfsgerechten Beratungs- und Betreuungsangebot. Auch in der Zeit nach der Teilnahme am Programm werden die Frauen auf Wunsch noch weiter beraten.

Der zdi-Campus ist ein Pilotprojekt des zdi-Zentrums mint4u und der Gleichstellung der Hochschule Ruhr West. Die zdi-Gemeinschaftsoffensive ermöglicht die Begleitung und fachliche Unterstützung des Projektes durch das Kompetenzzentrum Technik – Diversity – Chancengleichheit aus Bielefeld. Bei positiver Evaluation soll das Projekt verstetigt und zum Referenzmodell in NRW werden.